Schouten: «In der Sachskurve kamen die Tränen»

Von Esther Babel
IDM Supersport 600

Ein zweiter und ein vierter Platz beim IDM Superstock 600 Finale auf dem Hockenheimring reichten Bryan Schouten, um den Titel mit in die Niederlande zu nehmen. Vorher gab es erst einmal Emotionen.

Immerhin hatten es die Piloten der IDM Superstock 600 geschafft, allen voran Bryan Schouten und Christian Stange, die Meisterschaft wirklich bis zum allerletzten Rennen offen zu halten. Auch nach dem ersten Lauf am Samstagabend lag nach Platz 2 von Schouten zwar klar der Vorteil beim Niederländer, doch Stange hatte sich trotz Punkterückstand festgebissen.

«Beim ersten Anlauf war Stange ja ganz vorne», beschreibt Schouten das erste Rennen. «Beim Re-Start war es dann Thomas Gradinger. Einige der Jungs da vorne sind schon ein wenig arg riskant unterwegs. An Gradinger bin ich dann zwar ran gekommen, bin aber dahinter geblieben. Ich kam nicht gut vorbei und wusste ausserdem, dass Stange hinter mir unterwegs war.»

Am Sonntag hielt sich Schouten möglichst aus den Kämpfen an der Spitze raus, bekam es aber im direkten Schlagabtausch mit Stange zu tun. Doch spätestens als sich der Teenager verbremste und zurückfiel, hatte Schouten den Titel in der Tasche. «Es gibt fünf IDM-Klassen», zählte der Niederländer anschließend auf. «Und in drei davon kommen die Meister aus Holland. Danny de Boer, Streuer/Koerts und ich. Jetzt gewinnen wir auch die Fussball-WM.»

«Aber das Rennen war schwer», dann die ernsthafte Antwort. «Ich glaube, ich war genauso angespannt wie Chris. Der war dann hinter mir. Aber er hätte ja gewinnen müssen und da war mir klar, dass Gradinger schon zu weit weg war. Als Chris dann geradeaus gefahren ist, musste ich noch sieben Runden aushalten. In der letzten Runde kamen in der Sachskurve aber schon die Tränen.»

«Es ist einfach der Hammer», so der neue IDM- Meister. «Ich war sprachlos. Und das passiert echt selten.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport
Mi. 01.07., 19:05, Eurosport 2
Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
Mi. 01.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Mi. 01.07., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 01.07., 21:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Mi. 01.07., 21:45, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm