Cadillac im letzten Training mit absoluter Bestzeit

Von Oliver Müller
IMSA
Schnellster im freien Training zum Petit Le Mans: Der Cadillac DPi von Action Express

Schnellster im freien Training zum Petit Le Mans: Der Cadillac DPi von Action Express

Felipe Nasr fährt im letzten freien Training vor der Qualifikation zum Petit Le Mans die schnellste Zeit des bisherigen Rennwochenendes. Acura schon distanziert. Ferrari bei den GTLM-Autos diesmal ganz vorne.

Beim Petit Le Mans, dem letzten Saisonlauf der amerikanischen IMSA-Serie, spitzt sich der Spannungsbogen mittlerweile immer mehr zu. Im letzten freien Training vor der Qualifikation ließ nun Cadillac einmal die Muskeln spielen. Mit einer Rundenzeit von 1:08,419 Minuten drehte der ehemalige Formel-1-Fahrer Felipe Nasr, der sich den DPi von Action Express Racing mit Eric Curran und Pipo Derani teilt, die absolute Bestzeit der Session. Schneller ist an diesem Wochenende in Road Atlanta noch keiner unterwegs gewesen. Und auch zum Ende der LMP1-des Petit Le Mans (2012 und 2013) wurde die 1:09er Barriere nicht geknackt.

Rang zwei in der Session ging an den Acura DPi von Ricky Taylor, Helio Castroneves und Graham Rahal (Team Penske), der 0,622 Sekunden zurücklag. Dahinter folgte der zweite Cadillac DPi von Action Express Racing mit Joao Barbosa, Mike Conway und Filipe Albuquerque, denen 0,696 Sekunden auf die Teamkollegen fehlten. Die Top Vier der Klasse komplettierte der Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing mit Renger van der Zande, Jordan Taylor und Matthieu Vaxiviere, die einen Rückstand von 0,882 Sekunden aufwiesen.

In der GTLM-Klasse markierte diesmal der Ferrari 488 GTE Evo von Risi Competizione mit James Calado, Alessandro Pier Guidi und Daniel Serra die Bestzeit. Hier brannte Calado eine Zeit von 1:15,757 Minuten in den Asphalt. Dahinter folgten Jesse Krohn, John Edwards und Philipp Eng im BMW M8 GTE vom Team RLL (+0,480 Sekunden) und der Ford GT von Ryan Briscoe, Richard Westbrook und Scott Dixon, der 0,608 Sekunden Rückstand hatte.

Beim Petit Le Mans steht nun die Qualifikation an, welche die Startplätze für das Rennen festlegt. Hierzu springen die Ampeln 21:55 Uhr MESZ auf Grün. Hier das Ergebnis des letzten freien Trainings zum Nachlesen

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
17