Jochen Rotter nach zwei Rennen mit Punktemaximum

Von Helmut Ohner
IOEM
Jochen Rotter gewinnt beide Läufe auf dem Slovakiaring

Jochen Rotter gewinnt beide Läufe auf dem Slovakiaring

Jochen Rotter (Suzuki) gab sich auch im zweiten Rennen zur IOEM Superstock 600 keine Blöße und gewann mit komfortablem Vorsprung auf Philipp Steinmayr (Yamaha) und Jakob Furtner (MV Agusta).

Wie schon am Vortag konnte Jochen Rotter auf seiner Suzuki GSX-R600 bereits in der Startrunde seine Konkurrenten aus dem Windschatten schütteln. Je länger das Rennen dauerte, desto größer wurde der Vorsprung des mehrfachen österreichischen Meisters. Nach neun Runden hatte der erste Verfolger mehr als zehn Sekunden eingebüßt.

Um den zweiten und dritten Platz gab es einen munteren Zweikampf zwischen dem Jakob Furtner und Philipp Steinmayr, bei dem mehrmals die Positionen gewechselt wurden. Das entscheidende Überholmanöver gelang Steinmayr in der siebenten Runde. Am Zielstrich trennten beide 51 Tausendstel Sekunden.

Ebenso verbissen wurde zwischen den Yamaha-Piloten Josef Engerisser, Raimund Söllinger, Julian Trummer und dem Kawasaki-Fahrer Gerold Gesslbauer um die Positionen vier bis sieben gekämpft. Am Ende sollte Engerisser in diesem unterhaltsamen Vierkampf knapp die Oberhand behalten.

Ergebnis
1. Jochen Rotter, Suzuki, 9 Runden in 20.02,650. 2. Philipp Steinmayr, 10,229 sec. zur. 3. Jakob Furtner (D), MV Agusta, +10,280 sec. Josef Engerisser, beide Yamaha. 5. Raimund Söllinger. 6. Julian Trummer, alle Yamaha. 7. Gerold Gesslbauer. 8. Klemens Pelzl, beide Kawasaki. 9. Harald Rauer (D). 10. Lukas Walchhütter. 11. Daniela Weingartner (D), alle Yamaha. Schnellste Runde: Rotter in 2.12,328.

IOEM-Stand (nach 2 von 10 Rennen)
1. Rotter, 53 Punkte. 2. Steinmayr und Furtner, beide 36. 4. Engerisser, 26. 5. Söllinger und Gesslbauer, beide 20. 7. Trummer, 18. 8, Walchhütter, 16. 9. Rauer, 14. 10. Weingartner, 11. 11. Pelzl, 8.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE