Indy 500: Alex Tagliani auf Startplatz 1

Von Dennis Grübner
Indy Car
Sam Schmidt und Alex Tagliani konnten ihr Glück kaum fassen

Sam Schmidt und Alex Tagliani konnten ihr Glück kaum fassen

Beim Pole Day in Indianapolis sicherte sich der Kanadier Alex Tagliani überraschend den ersten Startplatz vor Scott Dixon. Vier Andretti-Fahrer müssen nachsitzen. De Silvestro dabei!

Alex Tagliani sicherte sich am Samstag beim langen Pole-Day der IndyCar Series in Indianapolis den ersten Startplatz für das Jubiläumsrennen auf dem «Brickyard». Als Letzter von insgesamt neun Fahrern ging der Kanadier auf die Strecke. Kurz zuvor fuhr Scott Dixon die Bestzeit und löste damit Oriol Servia von der Spitze ab. Tagliani konnte noch einmal einen draufsetzen und feierte seine erste Pole Position beim wichtigsten Saisonrennen.

In den Trainingssitzungen unter der Woche war der ehemalige Champcar-Rennsieger nie schlechter als Zweiter platziert. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit in den vier entscheidenden Runden lag bei 227.472 Meilen pro Stunde im Gegensatz zu Dixons 227.340 mph.

«Ich bin dem Team wirklich sehr dankbar für die harte Arbeit über den Winter,» sagte ein erleichterter Tagliani nach der gewonnen Pole. «Wir spielen in der Liga der grossen Jungs. Sam hat im letzten Jahr an uns geglaubt, als er eingestiegen ist. Er ist wirklich ein toller Kerl.»

Sam Schmidt Motorsports stieg im letzten Jahr beim FAZZT Race Team und übernahm sowohl Tagliani als auch einige Sponsoren. Schmidt, der seit einem schweren Unfall auf dem Walt Disney World Speedway im Jahr 2000 an einer Querschnittslähmung der Arme und Beine leidet, standen bereits in der letzten Runde seines Fahrers die Tränen in den Augen.

Von Platz vier geht mit Townsend Bell ein weiterer Pilot des Teams ins Rennen. Will Power startet von Position fünf. Er schaffte es als einziger Penske-Pilot unter die letzten 9. Helio Castroneves wurde nur 16., Ryan Briscoe muss nach einem Unfall am frühen Morgen gar auf dem «Bump Day» hoffen und verpasste die Qualifikation. Ein Missgeschick leistete sich die Ganassi-Mannschaft von Dario Franchitti. Dem Rennsieger von 2010 ging bereits kurz nach Beginn der vierten fliegenden Runde der Sprit aus! Dem Schotten bleibt somit nur Startplatz 9 statt Reihe 1.

Neben Ryan Briscoe gab es noch weitere prominente Namen, die am Samstag den Einzug ins Feld verpassten. Alle vier Stammfahrer von Andretti Autosport müssen ebenfalls am Sonntag ran und bangen um ihren Einzug ins Rennen. Lediglich Teilzeit-Fahrer John Andretti schaffte es ins Feld. Auch Paul Tracy und Graham Rahal verpassten die Top 24.

Sicher dabei sein wird hingegen Simona de Silvestro. Die Schweizerin landete nach ihrem Horror-Crash vom Donnerstag auf dem 24. Platz! Am Sonntag streiten sich insgesamt 16 Fahrer um die verbleibenden 9 Plätze für das Rennen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 14:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 14:50, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:45, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:40, Motorvision TV
    Dakar Series China Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 16.01., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 17:35, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE