Tony George nicht mehr im Indy-Vorstand

Von Oliver Runschke
Indy Car
Tony George hat mehr Zeit für Vision Racing

Tony George hat mehr Zeit für Vision Racing

Neue Episode in der George-Saga, der ehemalige IRL-Chef und Gründer ist mittlerweile von sämtlichen offiziellen Ämtern zurücktreten.

Tony George ist «nur« noch Teamchef in der IRL. Nachdem der IRL-Gründer im Sommer auf Druck seiner Familie den Posten als Chef der IRL und des Indianapolis Motor Speedway (IMS) abgeben musste, hatte George noch einen Posten im Vorstand. Von diesem Posten ist George nun auch zurückgetreten und hat damit alle geschäftlichen Verbindungen zu der Firma seiner Familie, Hulman & Company, und deren Tochterfirmen (IRL, IMS u.a.) gekappt. Damit ist die Ära Tony George in der Führung der von Ihm 1994 gegründeten und 1996 an den Start gegangenen IRL endgültig beendet.

Der IRL ist George nun nur noch in seiner Rolle als Teamchef von [*Team Vision Racing*] verbunden.

Mari Hulman-George bedankt sich bei Tony George für seine geleisteten Dienste und zeigte sich enttäuscht von der Entscheidung von Tony George, seinen Vorstandsposten niederlangen. Wie sehr der Haussegen bei Familie George schiefhängt, lässt Mari Hulman-George durchblicken, in dem Sie die Arbeit und die neue Ausrichtung der neuen Führung von Hulman & Company sowie des IMS in den vergangenen sechs Monaten lobpreist. Vor sechs Monaten gab Tony George übrigens seinen Chefposten in diesen Firmen auf. 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 24.01., 18:15, Österreich 1
    Moment am Sonntag
  • So. 24.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
» zum TV-Programm
7DE