IRRC

Danny Webb gelingt ein beeindruckendes Comeback

Von - 28.09.2017 09:28

Danny Webb gelang beim Frohburger Dreieckrennen das Kunststück, sowohl in der Supersport- als auch in der Superbike-Klasse der International Road Racing Championship ein Rennen zu gewinnen.

Die Saison 2017 begann für Danny Webb mit einem schweren Rückschlag, als er sich bei einem Sturz zur Tourist Trophy auf der Isle of Man eine komplizierte und langwierige Schulterverletzung zuzog. Zur 81. Auflage des Langstreckenklassikers Bol d’Or auf dem Circuit Paul Ricard kehrte Webb mit dem Team Wepol BMW Motorrad by Penz13.com auf die Rennstrecke zurück. Webb eroberte sich in dem 24-Stunden-Rennen gemeinsam mit seinen Teamkollegen Markus Reiterberger und Alessandro Polita den großartigen zweiten Platz.

Mit dem Team Penz13.com reiste der ehemalige Grand-Prix-Pilot weiter zum 55. Internationalen Frohburger Dreieckrennen «Joey Dunlop Open». Webb hatte sich dabei in der International Road Racing Championship für die Supersport- und Superbike-Klasse eingeschrieben. Im Qualifying der IRRC Supersport schnappte sich der 26-jährige Brite die Pole-Position, in der IRRC Superbike landete er auf dem fünften Startplatz.

Im ersten IRRC-Supersport-Lauf fiel Webb frühzeitig aus, im zweiten Rennen machte er kurzen Prozess und gewann überlegen mit über neun Sekunden Vorsprung. Ähnlich lief es für ihn in der IRRC Superbike: Im ersten Lauf bremsten ihn technische Probleme ein, doch zum Finallauf am späten Sonntagnachmittag triumphierte Webb. Er verwies Derek Sheils sowie Sebastien Le Grelle auf die weiteren Podiumsplätze.

«Zunächst lief es gar nicht nach Plan, mehr als der neunte Platz war mit den mit den Kupplungs- und Lenker-Problemen nicht drin», meinte Webb, der sogar kurzzeitig die Box ansteuern musste. «Ich wusste aber genau, dass ich zu viel mehr fähig bin. Im zweiten Lauf war mir klar, was zu tun ist und versuchte abzuhauen. Es war kein einfaches Rennen, aber ich bin glücklich, dass ich gewinnen konnte.»

«Ich widme diesen Sieg meinem Freund Jochem van den Hoek, der bei einem tragischen Rennunfall zur Tourist Trophy auf der Isle of Man sein Leben verlor. Außerdem möchte ich meinen Teamkollegen Derek Sheils zum zweiten Platz gratulieren. Ich bedanke mich bei allen meinen Sponsoren und dem Team Penz13.com Motorrad, denn diese beiden Siege auf dem Frohburger Dreieck bedeuten mir sehr viel.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Danny Webb (Yamaha) - IRRC Supersport © Neidhardt Danny Webb (Yamaha) - IRRC Supersport Danny Webb (BMW) - IRRC Superbike © Neidhardt Danny Webb (BMW) - IRRC Superbike Danny Webb bei der Fahrerpräsentation © Webb/FB Danny Webb bei der Fahrerpräsentation
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mi. 23.10., 21:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 23.10., 22:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 23:00, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 23.10., 23:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 24.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 24.10., 00:00, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 24.10., 00:10, Motorvision TV
On Tour
Do. 24.10., 00:30, Eurosport 2
Motorsport: Blancpain GT World Challenge America
Do. 24.10., 01:10, DMAX
Asphalt-Cowboys
zum TV-Programm