Danny Webb: Frohburg-Sieg als Bol d’Or-Entschädigung

Von Andreas Gemeinhardt
Danny Webb hat das Siegen noch nicht verlernt

Danny Webb hat das Siegen noch nicht verlernt

Danny Webb entschied den vorletzten Superbike-Lauf der International Road Racing Championship 2019 auf dem Frohburger Dreieck vor Didier Grams, Marek Cerveny und Erno Kostamo zu seinen Gunsten.

Der Brite Davey Todd dominierte in der Saison 2019 die International Road Racing Championship und stand vor dem letzten Saisonevent in Frohburg bereits als neuer Champion der IRRC Superbike fest.

Allerdings rechneten sich mit Didier Grams (D), Marek Cerveny (CZ) und Erno Kostamo (FIN) noch drei Fahrer berechtigte Chancen auf den Vizemeister-Titel aus. Dazu bekamen die vier Favoriten noch Konkurrenz von Todds Landsmann Danny Webb, deruf dem Frohburger Dreieck wieder mit am Start war.

«Natürlich bin ich enttäuscht, dass wir nicht beim Bol D’Or dabei sind, da wir bei jeder Teilnahme auf dem Podium standen», erklärte der IRRC-Superbike-Meister des Jahres 2018 vor dem Finale. «Dennoch freue ich mich sehr auf die Rennen in Frohburg, denn zum einen mag ich die Strecke sehr und zum anderen gibt es uns mehr Zeit das Motorrad für Macau vorzubereiten.»

Im Qualifying schnappte sich Didier Grams die Pole-Position und der 36-jährige Sachse führte zunächst auch das Feld an. In der Schlussphase übernahm Webb die Führung und Grams verzichtete aufgrund des aktuellen Tabellenstands auf ein unnötiges Risiko, er gab sich letztendlich mit dem zweiten Platz zufrieden, der ihm die Tür zum Vizetitel weit öffnete.

Marek Cerveny landete auf dem dritten Rang vor Erno Kostamo, der anschließend über ein kleines technisches Problem berichtete. Die beiden Kawasaki-Piloten Lukas Mauerer (CH) und David Datzer (D) lieferten auf den Plätzen 5 bzw. 6 erneut solide Leistungen ab und kassierten dafür wichtige Punkte für die IRRC-Superbike-Gesamtwertung.

Der neue IRRC-Superbike-Champion Davey Todd kämpfte am gesamten Wochenende mit technischen Problemen an seiner BMW und kam auf dem Frohburger Dreieck nicht zum Zug.

IRRC SUPERBIKE - ERGEBNIS LAUF 1
1. Danny Webb, 2. Didier Grams, 3. Marek Cerveny, 4. Erno Kostamo, 5. Lukas Maurer, 6. David Datzer, 7. Marko Rättö, 8. Ales Nechvatal, 9. Pavel Tomecek, 10. Tomas Borovka, 11. Marcel Elsner, 12. Markus Karlsson, 13. Aki Valkila, 14. Josef Luksik, 15. Yannik Jacops, 16. Dominik Haslinger, 17. Thomas Mitgutsch, 18. Rob Van Eijs, 19. Jürgen Plattner, 20. Foti Psomadakis, 21. Marek Hlozek, 22. Vladislav Nezdara, 23. Mike Ceuppens.

IRRC SUPERBIKE - GESAMTSTAND
1. Davey Todd (233 Punkte), 2. Didier Grams (185,5), 3. Marek Cerveny (169,5), 4. Erno Kostamo (150,5), 5. Lukas Maurer (96,5), 6. Danny Webb (87), 7. Virgil Amber Bloemhard (84,5), 8. Tomas Borovka (73), 9. Pavel Tomecek (72,5), 10. David Datzer (71,5), 11. Ales Nechvatal (66), 12. Kamil Holan (54,5), 13. Thomas Berghammer (30), 14. Yannik Jacops (25), 15. Hanno Brandenburger (21,5), 16. Vassilios Takos (20), 17. Foti Psomadakis (15), 18. Patrik Vostarek (14), 19. Rob van Eijs (12), 20. Daley Mathison (11), 21. Mathias Gnägi (10), 22. Roger Bantli (8), 23. Thilo Günther (7), 24. Olivier Lupberger (5), 25. Robert Heitzinger (3,5), 26. Mike Ceuppens (3), 27. Kurt Haek (1).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 30.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 30.11., 02:20, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
  • Di.. 30.11., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 30.11., 02:55, Motorvision TV
    Truck World
  • Di.. 30.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 30.11., 04:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 30.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 30.11., 05:20, Motorvision TV
    Classic
  • Di.. 30.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE