Davey Todd gewinnt die BMW Motorrad Race Trophy 2019

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC

Davey Todd holte sich 2019 nicht nur überlegen den Superbike-Titel der International Road Racing Championship, der 24-jährige Brite war auch in der BMW Motorrad Race Trophy nicht zu schlagen.

Der Sieger der BMW Motorrad Race Trophy 2019 steht fest: Davey Todd aus Großbritannien, die Plätze 2 und 3 belegten Ilya Mikhalchik (Ukraine) und Mathieu Gines (Frankreich). Bei der «Night of Trophies» in München wurden die Pokale erstmals im gemeinsamen Rahmen mit BMW M Motorsport übergeben.

Die BMW Motorrad Race Trophy wurde 2014 ins Leben gerufen in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgetragen. In dieser Saison nahmen 120 private BMW Fahrer an der Race Trophy teil. Sie traten für 90 verschiedene BMW Teams in 25 Meisterschafts-Klassen rund um den Globus an. Sie holten mit der BMW S 1000 RR insgesamt 9 Meistertitel, 92 Siege und 258 Podiumsplätzen.

Bei der «Night of Trophies» in München wurden die besten 30 Teilnehmer der diesjährigen Race Trophy ausgezeichnet. Die Pokale für die erfolgreichsten BMW-Privatfahrer der Saison 2019 überreichte Superbike-WM-Pilot Tom Sykes. Dazu gab es Preisgelder und weitere Prämien, zum Beispiel für den Gewinn eines Meistertitels. Insgesamt schüttete BMW Motorrad Motorsport für die besten Teilnehmer in diesem Jahr wieder Preisgelder von über 100.000 Euro aus.

Gemeinsam mit BMW Group Motorsport Direktor Jens Marquardt und Dr. Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad, sowie den beiden Moderatoren Eve Scheer und Alexander Hofmann blickten die rund 200 Gäste zunächst auf die Highlights der Saison 2019 zurück. Anschließend gehörte die Bühne abwechselnd den Hauptakteuren auf zwei und vier Rädern.

Todd bestritt 2019 mit der BMW S 1000 RR von Wepol Racing by Team penz13 seine erste komplette Saison in der International Road Racing Championship. Der Rookie gewann gleich beim Auftakt in Hengelo (NL) beide Rennen. Auch bei der zweiten Runde in Imatra (FIN) feierte er einen Doppelsieg. Todd setzte seine Erfolgsserie im weiteren Saisonverlauf fort und sicherte sich am vorletzten Rennwochenende in Horice (CZ) den vorzeitigen Titelgewinn und das mit einem weiteren Doppelsieg. In den zwölf Rennen, die in der IRRC in dieser Saison ausgetragen wurde, sammelte Todd neunmal die volle Punktzahl.

Damit sicherte er sich den Gesamtsieg in der Race Trophy 2019 und entschied gleichzeitig die Race Trophy Sonderwertung «Rookie of the Year» für sich, doch Todd war nicht nur in der IRRC erfolgreich, sondern auch bei den großen internationalen Road Racing Events. Beim North West 200 fuhr er im Superstock-Rennen als Dritter auf das Podium, beim Ulster Grand Prix sicherte er sich, ebenfalls im Superstock-Rennen, als Zweiter einen Platz auf dem Treppchen. Für die kommende Saison wurde Todd von Honda Racing UK für die Internationalen Roadracing-Events und die STK-1000-Meisterschaft unter Vertrag genommen. 

«Ich freue mich riesig über den Sieg in der BMW Motorrad Race Trophy, und ich bin auch sehr stolz darauf», versicherte Todd nach der Preisverleihung. «Die Konkurrenz ist sehr groß, da so viele wirklich starke BMW-Fahrer aus verschiedenen Meisterschaften weltweit teilnehmen. Es ist großartig, der Beste von ihnen zu sein, vor allem, weil ich ein Newcomer war. Ich hatte eine tolle Saison in der International Road Racing Championship. Ich hätte vor dem Saisonauftakt nicht damit gerechnet, so viele Siege und Podiumsplätze holen zu können.»

«In der International Road Racing Championship gibt es so viele erfahrene und schnelle Roadracer, doch ich hatte ein starkes Bike und ein erfahrenes Team um mich, und so konnten wir das Tempo vom ersten Rennen an vorgeben», erklärte Todd weiter. «Dies hat mir auch ermöglicht, bei anderen Roadracing-Events gute Ergebnisse zu holen, wie die Podiumsplätze beim North West 200 und dem Ulster Grand Prix. Ich möchte allen danken, die dies möglich gemacht haben.»

Todd gewann die Race Trophy 2019 mit 475,27 Punkten. Der zweitplatzierte Ilya Mikhalchik sammelte seine 460,00 Race Trophy Punkte im Team alpha Racing-van-Zon-BMW in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) und wurde in dieser Serie zum zweiten Mal in Folge Meister. Der drittplatzierte Franzose Gines feierte mit dem Tecmas Racing Team den Titelgewinn in der Französischen Superbike-Meisterschaft (FSBK) und kam mit seinen Resultaten auf 442,15 Race Trophy-Punkte. Didier Grams landete auf dem 9. Platz.

BMW MOTORRAD RACE TROPHY - ENDSTAND 2019
1. Davey Todd (GB) IRRC - 475,27 Punkte
2. Ilya Mikhalchik (UKR) IDM - 460,00
3. Mathieu Gines (F) FSBK - 442,15
4. Karel Hanika (CZ) AAIMC - 430,18
5. Peter Hickman (GB) BMW - RRC 412,73
6. Ben Young (CAN) CSBK - 368,83
7. Taylor Mackenzie (GB) BSB STK - 366,48
8. Azlan Shah Kamaruzaman (MAS) ARRC - 330,73
9. Didier Grams (D) IRRC - 327,82
10. Marek Cervený (CZ) IRRC - 297,27
11. Erno Kostamo (FIN) IRRC - 285,64
12. Alex Barros (BRA) BR SBK - 282,44
13. Julian Puffe (D) IDM - 282,00
14. Jonathan Germany (F) FR EU - 280,15
15. Samuel Trepanier (CAN) CSBK - 259,50
16. Kenny Foray (F) FSBK - 254,31
17. Pepijn Bijsterbosch (NL) IDM - 247,71
18. Léo Challamel (F) FR EU - 246,92
19. Stefan Kerschbaumer (A) FIM EWC - 240,00
20. Alexandre Leleu (F) FR EU - 239,54

DIE KOMPLETTE RANGLISTE 2019

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 18:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Do. 13.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 13.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Spiele Barcelona 1992: Basketball Finale Kroatien - USA
Do. 13.08., 21:15, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
19