25 Jahre BMW Motorrad Enduropark Hechlingen

Von Rolf Lüthi
Produkte

Am 21. Juli 1993 fand im BMW Enduropark das erste Endurotraining statt. Daraus wurde mit 3650 Teilnehmern jährlich eines der führenden Offroad-Trainingszentren Europas.

Am Samstag, den 21. Juli 2018 wurde das denkwürdige Jubiläum im regionalen Kreis feierlich begangen. Seit 25 Jahren lernen Motorradfans aus der ganzen Welt von erfahrenen Instruktoren, wie sie ihr Zweirad abseits befestigter Straßen sicher und mit viel Spaß beherrschen.

Entstanden ist der Enduro Park Hechlingen aus einer Idee, die damals wie heute BMW Motorrad treibt: Make Life a Ride! Ein Motto, das bedeutet: Motorradfahren als Gesamterlebnis begreifbar und vor allem erlebbar zu machen. Der Fokus in Hechlingen liegt dabei klar auf der Faszination Enduro und Offroad. Hier finden Enduristen aus der ganzen Welt ihre ganz persönliche Herausforderung – vom Anfänger bis zum Profi. Der über 26 Hektar große Park bietet auf seinem herausfordernden Rundkurs mit diversen Hindernissen, Steilhängen, Schotterpisten, Single Trails, verwurzelten Waldwegen und kleinen und großen Auf- und Abfahrten alles, was das Herz begehrt.

Mit 3.650 Teilnehmern allein im Jahr 2017 sowie über 40.000 Teilnehmern seit Bestehen ist der Enduro Park Hechlingen ein zentraler Baustein der Trainings- und Tourenangebote von BMW Motorrad. Die gesamte aktuelle Offroad-Palette an BMW Motorrädern steht den Teilnehmern zur Verfügung. Darüber hinaus ist der Park sowohl die Plattform für die inhaltliche Neu- und Weiterentwicklung von Enduro-Erlebnisprogrammen als auch das Kompetenzzentrum bezüglich weltweit gültiger Standards. Die Offroad-Trainings in den zahlreichen Enduroparks sowie die hohen Anforderungen an die durchführenden offiziellen Partner von BMW Motorrad weltweit sind dank der Vorreiterrolle des Enduro Parks Hechlingen klare Alleinstellungsmerkmale im Trainingsangebot von BMW Motorrad.

Wurde der Park anfangs noch direkt von BMW Motorrad betrieben, wird er seit 2008 von der Enduro Park Hechlingen GmbH unter der Geschäftsführung von Manfred Spitz geleitet, einem Instruktor der ersten Stunde. Als offizieller Partner von BMW Motorrad erfüllen Manfred Spitz und sein Team nicht nur die hohen Standards hinsichtlich Trainingsprogramm, verfügbarer Modellpalette, geschulter Instruktoren und Infrastruktur – mit ihrer Leidenschaft und ihrem Know-How sind sie ein wesentlicher Teil des Erfolgs des Enduro Park Hechlingen und prägen dessen internationale Vorreiterrolle.

Bei seiner Eröffnung 1993 war der Enduro Park der erste seiner Art – eine echte Innovation. Da klar war, dass so ein Vorhaben nur im Einklang mit der Natur und natürlich auch mit der lokalen Gemeinschaft funktioniert, setzte BMW Motorrad als damaliger Betreiber des Parks von Beginn an auf ein gutes Verhältnis zu den zuständigen Naturschutzbehörden und Gemeinden.

Von der ersten Idee bis zur Eröffnung vergingen knapp drei Jahre, denn anfangs waren Bürokratie und Naturschutz skeptisch bezüglich des Einsatzes von Motorrädern im stillgelegten Steinbruch. Doch es zeigte sich schnell, dass der Enduro Park Hechlingen nicht nur Tummelplatz für den «Homo Enduro», sondern auch ökologische Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten ist, die offiziell und sehr genau durch die so genannte «ökologische Beweissicherung» dokumentiert werden. Auch die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf nutzt den Enduro Park als Ort für Exkursionen für die Studierenden des Studiengangs Umweltsicherung im Wahlpflichtfach «Biotoppflege und -entwicklung / Angewandte Pflanzenökologie».

Der Enduro Park Hechlingen legt großen Wert auf den Erhalt von Arten und ihren Lebensräumen. Das Besondere an dem Gelände ist, dass der aus der herkömmlichen Nutzung genommenen Steinbruch eben nicht seiner natürlichen Entwicklung überlassen wurde. Dies hätte bedeutet, dass all die durch die Arbeiten in einem Steinbruch entstandenen verschiedenen Lebensräume sich zu einem Wald (Kalkbuchenwald) hin entwickelt hätten. Erst der Erhalt der Pionier-, Trockenrasen-, Schotterflächen- oder Steilwandlebensräume durch den Enduro Park ermöglicht es, dass eine derart vielfältige Flora und Fauna dort heimisch ist. Aus diesem Grund wurde die Anlage auch im Rahmen des «Wettbewerbs Deutscher Naturpark» vom Bundesumweltministerium für die beispielhafte Synthese von Freizeitgestaltung und Naturschonung ausgezeichnet.

Heute – nach 25 Jahren – ist der Enduro Park Hechlingen ein fester Bestandteil der Region und steht für ein starkes Miteinander zwischen BMW Motorrad und den Gemeinden. Im Enduropark arbeiten 50 Personen. Für das Training stehen auf dem 26 Hektar grossen Gelände etwa 45 km Trails zur Verfügung. Pro Jahr werden ca. 420 Reifen verbraucht und mehr als 400 abgebrochene Kupplungs-/Bremshebel ersetzt.

Von einem stillgelegten Steinbruch mit alten, umfunktionierten Hangars für die Motorräder, mit Bierbänken als Mobiliar und ohne Wasseranschluss oder Umkleideräume hat sich der Park zu der Top Location hinsichtlich Offroad-Trainings entwickelt. Heute ist der Enduro Park Hechlingen mit knapp 4.000 Teilnehmern pro Jahr Vorreiter und Aushängeschild für die BMW Motorrad Enduroparks und damit für das ganzheitliche Premium-Erlebnisangebot der BMW Motorrad Partner weltweit. Bei aller Professionalisierung zeichnet Mitarbeiter und Teilnehmer eine fast grenzenlose Begeisterung für das Enduro fahren und der familiäre Umgang miteinander aus. Und nicht nur das: neben dem Spaß, mit einer GS «im Dreck zu spielen», lernen die Teilnehmer immer auch etwas über sich selbst und das Zweirad und bewegen sich fortan sicherer mit ihrem Motorrad im Straßenverkehr.

Auch nach 25 Jahren haben BMW Motorrad und die Betreiber noch immer Visionen hinsichtlich der Weiterentwicklung des Parks. So werden auch aktuell wieder verschiedene Ausbau- und Erweiterungsmöglichkeiten diskutiert. Denn es sind alle überzeugt: Der BMW Motorrad Enduro Park Hechlingen hat das Potenzial, sich auch die nächsten 25 Jahre weiterhin als führendes Offroad-Trainingszentrum zu behaupten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE