Arcuoso: Neue Lederkombi aus der Schweiz!

Von Sharleena Wirsing
Das Startup Unternehmen Arcuoso sports clothing entwickelt seit 2012 Lederkombis für nationale und internationale Meisterschaften. Axel Pons tritt mit einem Arcuoso-Leder in der Moto2-WM an.

Der Lederkombi-Hersteller IXS-Leer aus der Schweiz ist fast jedem bekannt. Die WM-Piloten Dominique Aegerter, Jesko Raffin, Randy Krummenacher, Robin Mulhauser und Philipp Öttl sind mit diesen Lederkombis unterwegs. Doch die Schweizer Firma Arcuoso ist bisher nur Insidern bekannt.

Das Startup Unternehmen Arcuoso sports clothing beschäftigt sich seit 2012 mit der Entwicklung einer Lederkombi für Profis in den nationalen und internationalen Meisterschaften sowie für ambitionierte Hobbyracer.

Die Idee zu diesem Abenteuer kam Geschäftsführer Bruno Zimmerli durch eigene Erfahrungen als Hobbyracer. Schnell fanden sich einige Fahrer, welche sich bereiterklärten als Versuchskaninchen mit den ersten Prototypen auf die Strecke zu gehen.

Doch schnell wurde klar, dass es nicht einfach wird, den Ansprüchen der unterschiedlichen Fahrer zu genügen. «Daher entschieden wir uns dann zu einer umfassenden Zusammenarbeit mit erfahrenen Spezialisten zur Entwicklung und Herstellung der notwendigen Teile einer Lederkombi die möglichst allen Wünschen gerecht wird. Die äußerst stabilen Außenprotektoren aus TPU-Hartschalen in Wabenstruktur zur Gewichtsoptimierung mit innenliegenden SAS-TEC Protektoren zum bestmöglichen Schutz unserer Fahrer sind eine eigene Entwicklung. Der auf Lederkombi spezialisierte Schnittmusterhesteller aus Italien, der direkte Einkauf der bestmöglichen Lederqualität in Australien und die Definition aller funktionalen Parameter durch ein technisches Büro für Motorradbekleidung in Deutschland brachten uns an den Punkt, dass Edgar Pons anfragte, ob wir ihm für die Spanischen Meisterschaftsläufe eine Kombi bauen können», berichtete Zimmerli von den Anfängen seiner Firma Arcuoso sports clothing.

«Wir zögerten nicht lange und waren uns sicher, dass die Zusammenarbeit mit der Familie Pons in der Endphase der ersten selbst entwickelten Kombi noch den letzten notwendigen Schliff geben kann. Nach den ersten Rennen von Edgar dauerte es nicht lange bis auch Axel Pons den Wunsch äußerte, mit Arcuoso zu fahren. Misano 2014 war somit der erste Auftritt in der Weltmeisterschaft für Arcuoso. Axel Pons ist sehr fordernd was Passform, Qualität, Sicherheit und Aerodynamik angeht. Durch seine Größe und das damit verbundene Gewicht stand die Optimierung in Aerodynamik und Gewicht der Kombi nun im Vordergrund. Ohne die Sicherheit zu vernachlässigen, wurde die neue Kombi pünktlich zum Mugello-GP fertiggestellt. Das Rennen wurde von Axel mit der endgültigen RCP15 Lederkombi gefahren und auf einem starken neunten Platz beendet», erklärte Zimmerli.

Die Lederkombi RCP15 kann in der identischen Ausführung, wie sie von Axel und Edgar Pons gefahren wird, bei Arcuoso in Wettingen gekauft werden. Als Standard oder Maßkombi in Rinds- oder in Känguru-Leder mit oder ohne eigene Sponsor-Logos.

Auch die Rennhandschuhe, die von Axel und Edgar eingesetzt werden, sind in identischer Ausführung und Qualität bei Arcuoso erhältlich und können bequem über den Onlineshop bestellt werden.

Zu Arcuoso gehört auch das Modelabel Mithos, welches auch von Axel und Edgar Pons getragen wird. Beide Unternehmen sind im selben Laden an der Landstrasse 26 in CH-5430 Wettingen zuhause. Mithos, ebenfalls eine eingetragene Schweizer Marke, entwickelt und produziert seit 2014 Fashion für Damen und Herren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.12., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.12., 15:50, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • So.. 05.12., 17:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 17:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So.. 05.12., 18:10, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.12., 18:30, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So.. 05.12., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 05.12., 18:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 19:10, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
» zum TV-Programm
3DE