MotoE

Misano: Zweiter MotoE-Sieg für Ferrari, Raffin auf P7

Von Mario Furli - 15.09.2019 10:40

Matteo Ferrari wiederholte am Sonntag in Misano seinen MotoE-Sieg des Vortages. Hector Garzo und Mattia Casadei standen ebenfalls auf dem Podest, für Jesko Raffin reichte es nach einem turbulenten Start nicht.

Alex De Angelis (Octo Pramac) setzte sich von der Pole-Position aus an die Spitze des zweiten MotoE-Rennens von Misano, während Xavier Simeon kurz nach dem Start zu Sturz kam – ein schwerer Rückschlag für den Avintia-Esponsorama-Fahrer, der nach Rang 3 am Samstag nur zwei Punkte hinter dem Weltcup-Leader Matteo Ferrari lag. Jesko Raffin (Intact GP) wurde durch den Zwischenfall bis auf Platz 11 zurückgeworfen.

Ferrari (Trentino Gresini), der Sieger des Samstags übernahm in der zweiten Runde erstmals die Führung und setzte sich nach einem kurzen Kampf an der Spitze schon in der dritten Runde ab. Dahinter machten sich Hector Garzo (Tech3), Maria Herrera (Ángel Nieto Team), Niccolò Canepa (LCR) und Mattia Casadei (SIC 58) die Podestplätze aus, nachdem De Angelis drei Runden vor Schluss abgeflogen war – auch am Samstag war er in seinem Heimrennen schon gestürzt.

Routinier Sete Gibernau (Pons) ging zwei Runden vor Schluss zu Boden. Ferrari fuhr unterdessen souverän seinem zweiten MotoE-Sieg in Folge entgegen und baute seine Weltcup-Führung vor dem Finale in Valencia auf 19 Punkte Vorsprung aus. Garzo und Casadei sicherten sich in einem spannenden Finish die Plätze 2 und 3, Raffin kam immerhin noch auf Rang 7.

Ergebnis, MotoE-Rennen 2, Misano: 1. Ferrari, 2. Garzo, 3. Casadei, 4. Canepa, 5. Herrera, 6. Granado, 7. Raffin, 8. Smith, 9. Terol, 10. Di Meglio.

Stand, MotoE-Weltcup: 1. Ferrari 72. 2. Garzo 53. 3. Smith 48. 4. Di Meglio 47. 5. Simeon 45. 6. Canepa 36. 7. Raffin 32.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
119