Héctor Barberá: Rückkehr nach acht MotoGP-Jahren

Von Frank Aday
Moto2
Beim Moto2-Test in Jerez war Héctor Barberá erstmals seit acht Jahren wieder in der mittleren WM-Klasse unterwegs. Der Spanier pilotiert 2018 eine Kalex im Team von Sito Pons.

Das Scheitern von Yonny Hernandez 2017 zeigte, dass der Schritt von der MotoGP- zurück in die Moto2-Klasse mit Schwierigkeiten verbunden ist. Héctor Barberá geht diesen Weg trotzdem.

2018 wird Barberá für das Moto2-Team von Sito Pons auf einer Kalex antreten. Nach acht Jahren in der MotoGP-Kategorie kehrt der Spanier in die mittlere Klasse zurück. «Das ist eine neue Motivation, die ich nun brauche. Ich war lange Jahre in der MotoGP-Klasse unterwegs, konnte aber nicht gewinnen. In dieser Klasse sind das Bike und das Team sehr wichtige Faktoren für den Erfolg. Nach acht Jahren verstehe ich nicht, ob ich, das Bike oder das Team das Problem sind. Ich denke, dass ich in der Moto2-Klasse gute Chancen auf Siege habe», meint der 31-Jährige.

Beim seinem ersten Moto2-Test mit dem Pons-Team in Jerez legte Barberá eine persönliche Bestzeit von 1:42,598 min vor. Damit büßte der Spanier eine Sekunde auf die Bestzeit von KTM-Pilot Miguel Oliveira ein.

Jerez-Test, Tag 2, 18 Uhr

1. Miguel Oliveira (KTM) 1:41,518 min
2. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:41,622
3. Alex Márquez (Kalex) 1:41,719
4. Brad Binder (KTM) 1:41,776
5. Danny Kent (Speed Up) 1:41,928
6. Mattia Pasini (Kalex) 1:42,066
7. Luca Marini (Kalex) 1:42,115
8. Isaac Viñales (Kalex) 1:42,236
9. Lorenzo Baldassarri (Kalex) 1:42,296
10. Xavi Vierge (Suter) 1:42,306

Ferner:
13. Sam Lowes (KTM) 1:42,589 min
14. Héctor Barberá (Kalex) 1:42,598
...
16. Joan Mir (Kalex) 1:42,741
...
21. Bo Bendsneyder (Tech3) 1:42,898
22. Marcel Schrötter (Suter) 1:43,178
23. Romano Fenati (Kalex) 1:43,190

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 08.03., 06:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo.. 08.03., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 08.03., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 08.03., 08:55, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Mo.. 08.03., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 08.03., 10:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 08.03., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 08.03., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo.. 08.03., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 08.03., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
5AT