Kiefer Racing: Neue Moto2-KTM für Aegerter startklar

Von Johannes Orasche
Moto2
Das Kiefer-Team beim Mugello-GP 2017

Das Kiefer-Team beim Mugello-GP 2017

Kiefer Racing ist seit Donnerstag im Besitz des Rolling-Chassis aus dem Hause KTM. Intern wurde auch das neue Design der Verkleidungsteile bereits festgelegt.

Im Zuge des Marathon-Meetings am vergangenen Montag im Teamhauptquartier von Jochen Kiefer in Bad Kreuznach haben sich Teammanager Jochen Kiefer, Aegerter-Manager Robert Siegrist und Aegerters Bruder Kevin auch mit den Details betreffend der Moto2-KTM beschäftigt.

Sämtliche Sponsoring-Flächen auf dem Bike und dem Leder wurden exakt deklariert und auch das sogenannte Pricing gemacht, also die Preise für die Sponsorbeträge für die jeweiligen Flächen und Leistungen abgesteckt.

Wichtigster Punkt am gesamten Kiefer-Konstrukt nach der geplatzten Pickworth-Übernahme: Auch das Geld für das Material an KTM wurde pünktlich überwiesen.

Am Freitag vor einer Woche konnte der Vertrag zwischen Jochen Kiefer und KTM endlich unterschrieben und der Deal mit gehöriger Verspätung besiegelt werden. Vorgestern Donnerstag wurde die KTM inklusive Ersatzteilpaket in Munderfing gemeinsam mit den Kiefer-Mechanikern vorbereitet. Die lang ersehnte Moto2-KTM wurde am Donnerstag an Kiefer Racing übergeben. Neuer Crew-Chioef von Doini Aegerter wird Toni Gruschka sein, der vom Saxoprint-Prüstel-Moto3-Team kommt. 

Dominique Aegerter wird von 6. bis 8. Februar beim ersten IRTA-Test in Valencia/Spanien die ersten Testfahrten absolvieren.

Aegerter und Siegrist haben einige neue Sponsoren ins Kiefer-Team geschleust, wodurch sich das Design des Motorrads im Vergleich zu 2017 deutlich verändern wird. Es gibt auch einige Partner, die bisher Aegerter nur persönlich unterstützt haben und jetzt bei Kiefer Racing erstmals auch auf dem Bike in größerem Umfang zu sehen sein werden.

Die erste Version der KTM steht mit türkisfarbenen Rädern im Kiefer Workshop. Diese Räder stammen noch aus dem Moto2-Bestand mit Leopard Racing aus der Saison 2016 mit den Kalex-Piloten Danny Kent und Miguel Oliveira.

Die Beteiligten gehen davon aus, dass bis zum Saisonstart am 18. März weitere Firmen und Partner Interesse zeigen, nachdem das Projekt jetzt Gestalt annimmt und in die Tat umgesetzt wird.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm