Boscoscuro: «Kents Verfassung nun viel besser»

Von Sharleena Wirsing
Moto2

Mit Fabio Quartararo und Ex-Moto3-Weltmeister Danny Kent engagierte Speed Up-Boss Luca Boscoscuro ohne Zweifel zwei sehr talentierte Fahrer. Boscoscuro weiß jedoch genau, woran sie noch arbeiten müssen.

Speed Up tat sich durch die Experimente mit der Suspension von Kayaba (KYB) bei den Tests der Vorsaison keinen Gefallen. Vor dem zweiten IRTA-Test in Jerez setzten sie der Zusammenarbeit ein Ende und treten nun mit Öhlins-Federelementen an. Mit Fabio Quartararo und Ex-Moto3-Weltmeister Danny Kent engagierte Speed Up-Boss Luca Boscoscuro ohne Zweifel zwei sehr talentierte Fahrer, aber es wird wohl einige Rennen dauern, bis sie mit dem neuen Material in Fahrt kommen. In Katar erreichten sie nur die Plätze 17 und 20.

Teamchef Boscoscuro ist davon überzeugt, dass Ex-Moto3-Weltmeister Danny Kent nun ausreichend an seiner Fitness arbeitet, um auch in der Moto2-Klasse erfolgreich zu sein. Bislang gelangen Kent stets einzelne schnelle Runden, aber seine Pace ließ zu wünschen übrig. «Ja, aber ich hoffe, dass dies ein Problem der Vergangenheit ist. Er arbeitet zuhause nun eng mit einem Personaltrainer zusammen. Seine körperliche Verfassung ist nicht schlecht, sie wurde schon viel besser», versicherte Boscoscuro gegenüber SPEEDWEEK.com. «Ich hoffe, dass sein zusätzliches Training ihm hilft. Dass meine Fahrer bei den Tests nicht viele Runden am Stück fahren konnten, war meine Schuld, denn ich wollte die Suspension wechseln. Mit WP weiterzumachen, wäre viel einfach gewesen. Mit Öhlins ging es aber schnell voran.»

«Ich hoffe, dass meine beiden Fahrer 2018 einen guten Job machen, denn ich mag sie beide sehr. Fabio ist sehr talentiert, ihn fehlt nur noch die nötige Ruhe, um es richtig nutzen zu können. Danny ist ein Weltmeister. Jeder weiß, was es braucht, um Rennen und Titel zu gewinnen. Doch in der Moto2-Klasse war er bisher nicht erfolgreich. Meiner Meinung nach ist es mein Job, ihm hier zum Erfolg zu verhelfen», betont Boscoscuro.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
177