Texas: Bagnaia siegt, heftiger Sturz von Schrötter

Von Sharleena Wirsing
Moto2

Rossi-Schützling Francesco Bagnaia feierte in Austin seinen zweiten Saisonsieg vor Alex Márquez und eroberte die WM-Führung zurück. Dominique Aegerter schaffte es unter die Top-10.

In das Moto2-Rennen auf dem Circuit of the Americas startete Kalex-Pilot Alex Márquez von der Pole-Position. Mit dem Spanier standen Sam Lowes auf der KTM und WM-Leader Mattia Pasini in Startreihe 1. Marcel Schrötter und Dominique Aegerter gingen von den Positionen 8 und 11 in das dritte Saisonrennen.

Start: Pole-Setter Alex Márquez startet stark und verteidigt Platz 1 vor Lowes und Pasini. Joan Mir fällt nach einer Berührung mit Luca Marini weit zurück, auch Dominique Aegerter muss ausweichen.

Runde 1: Márquez führt vor Pasini, Bagnaia, Lowes, Vierge und Schrötter als Sechster. Dominique Aegerter fiel auf den 20. Platz zurück. Sam Lowes, der 2015 in Austin siegte, geht in Kurve 17 zu Boden.

Runde 2: Eine Sekunde Vorsprung hat Márquez bereits auf Pasini, der als einziger Top-Pilot den harten Hinterreifen einsetzt. Dahinter folgen Bagnaia, Vierge, Schrötter, Marini und Speed Up-Pilot Quartararo. KTM-Fahrer Aegerter ist nun 16. Bagnaia schnappt sich Pasini.

Runde 4: Danny Kent geht mit der Speed Up-Maschine in Kurve 8 zu Boden. Márquez führt weiter vor Bagnaia, Vierge, Pasini, Schrötter und Binder.

Runde 6: Binder patzte und liegt nun nur noch auf Platz 8. Auch Schrötter ist an Pasini vorbeigegangen und ist nun Vierter.

Runde 7: In Kurve 1 wird Marcel Schrötter per Highsider von seiner Kalex geschleudert und greift sich umgehend an die Schulter. Márquez führte mit 0,4 sec Vorsprung auf Bagnaia. Dahinter folgten Vierge, Oliveira auf der KTM, Pasini und Lecuona.

Runde 9: Großartige Aufholjagd von Rookie Joan Mir, der nun bereits Achter ist. Márquez (Kalex) liegt 0,3 sec vor Bagnaia (Kalex), Vierge (Kalex), Oliveira (KTM), Pasini (Kalex) und Lecuona (KTM).

Runde 10: Bagnaia aus dem VR46-Team reitet einen Angriff auf Márquez, muss aber weit gehen und verliert Platz 1 wieder an den Spanier.

Runde 12: Márquez kann nur knapp einen Sturz verhindern, Bagnaia klebt an seinem Hinterrad. Stefano Manzi stürzt in Kurve 12 mit der Suter des Forward-Teams.

Runde 13: Bagnaia und Márquez duellieren sich weiter um Platz 1. KTM-Pilot Oliveira folgt 4,2 sec hinter dem Spitzenduo. 4. Vierge, 5. Lecuona, 13. Aegerter.

Runde 15: Ein Albtraum für Dynavolt Intact GP: Auch Xavi Vierge geht auf Platz 5 liegend zu Boden. Bagnaia setzt sich von Márquez ab.

Runde 17: Márquez liegt nun bereits 2,3 sec hinter Bagnaia, der seinem zweiten Saisonsieg entgegenfährt. Auf Platz 3 folgt mit 1,3 sec Rückstand Oliveira, der hervorragende Zeiten vorlegte, vor Mir, Binder, Lecuona und Pasini. Aegerter ist nun Zehnter.

Letzte Runde: Francesco Bagnaia fährt dem Sieg unangefochten entgegen. Márquez hält Oliveira auf Abstand.

Ziel: VR46-Kalex-Pilot Francesco Bagnaia feiert seinen vierten GP-Sieg und den zweiten Saisonsieg. Der Italiener eroberte so auch die WM-Führung zurück. Platz 2 sichert sich Alex Márquez (Kalex) mit 2,4 sec Rückstand vor Miguel Oliveira (KTM), Joan Mir (Kalex), Iker Lecuona (KTM), der das beste Ergebnis seiner GP-Karriere einfuhr, Brad Binder (KTM), Mattia Pasini (Kalex) und Jorge Navarro (Kalex). Dominique Aegerter sichert sich mit der KTM des Kiefer-Teams den neunten Rang nach einer starken Aufholjagd.

«Ich sah schon in den ersten Runden, dass ich sehr einfach mit Márquez mithalten kann. Als der Grip dann nachließ, pushte ich und fuhr einen Vorsprung heraus. Dieser Sieg ist noch schöner als jener in Katar, denn diese Strecke ist viel schwieriger für mich», berichtete Sieger Bagnaia.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE