Moto2

WM-Favorit Jorge Martin: 2019 auf der Red Bull-KTM?

Von - 05.06.2018 07:51

Jorge Martin hat 2018 auf der Gresini-Honda schon drei von sechs Moto3-Rennen gewonnen. Jetzt soll er den Platz von Oliveira im Red Bull KTM-Ajo-Moto2-Team übernehmen.

Im erfolgreichen Red Bull KTM-Moto2-Werksteam von Aki Ajo ist für 2019 der Platz neben Brad Binder leer, denn Mugello-GP-Sieger Miguel Oliveira steigt mit dem Tech3-Tean von Hervé Poncharal in die MotoGP-Klasse auf.

Teambesitzer Aki Ajo, KTM und Red Bull haben bereits einen neuen Überflieger im Auge.

Der von Jorge-Lorenzo-Manager Albert Valera betreute Jorge Martin (20) soll den Platz des Portugiesen Oliveira (derzeit WM-Zweiter, 13 Punkte hinter Bagnaia) übernehmen. Die Gespräche sind bereits weit fortgeschritten. «Wir reden mit ihm», bestätigte KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Jorge Martin hat 2014 den Red Bull Rookies-Cup gewonnen und ist seit damals in der Red Bull-Familie geblieben. Übrigens: Er siegte damals mit 253 Punkten vor Joan Mir, der in seiner ersten Moto2-Saison bei Marc VDS schon zwei dritte Plätze (Le Mans, Mugello) eingefahren hat.

Jorge Martin hat 2018 auf der Gresini-Honda schon drei von sechs Rennen gewonnen, hält sich aber in der WM-Tabelle hinter Prüstel-KTM-Pilot Marco Bezzecchi an zweiter Position – mit drei Punkten Rückstand. Es steht 83 zu 80 in diesem Duell KTM gegen Honda.

Jorge Martin geniesst bei Red Bull große Wertschätzung. Beim Mugello-GP wurden er und seine Gresini-Honda-Crew am Samstag zu Abendessen in die Red Bull-Hospitality eingeladen.

Mit Johann Zarco bringt Red Bull KTM 2019 den ersten Fahrer in die MotoGP-WM, der 2007 schon den Rookies-Cup gewonnen hat.

Mit Jorge Martin, im Vorjahr noch WM-Vierter, könnte Red Bull-KTM mit der Hilfe von Teamchef Aki Ajo ein ähnliches Aufstiegsszenario gelingen.

Joan Mir hat sich für Suzuki entschieden.

Und da Bezzecchi 2019 unbedingt noch eine weitere Moto3-Saison bei Prüstel auf KTM fahren soll, ist Jorge Martin die Nummer 1 auf der Wunschliste von Red Bull-KTM.

Nach dem Rookies-Cup fuhr der heute 20-jährige Spanier 2015 und 2016 im Mahindra-Aspar-Team, 2017 wechselte er zu Honda und Gresini.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Jorge Martin siegte in Mugello hauchdünn © Gold & Goose Jorge Martin siegte in Mugello hauchdünn Gran Premio d'Italia: Sieger Martin führt vor Bezzecchi und Di Giannantonio © Gold & Goose Gran Premio d'Italia: Sieger Martin führt vor Bezzecchi und Di Giannantonio
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mi. 23.10., 10:00, Eurosport 2
Motorsport: Blancpain GT World Challenge America
Mi. 23.10., 10:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 10:30, Eurosport 2
Motorsport: ESET V4 Cup
Mi. 23.10., 10:45, Eurosport 2
Formel E: Race to Change
Mi. 23.10., 12:15, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 23.10., 13:00, Eurosport
Superbike
Mi. 23.10., 13:30, Eurosport
Superbike
Mi. 23.10., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 18:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
zum TV-Programm