Sepang: Rossi-Bruder Marini siegt – Bagnaia Champion

Von Günther Wiesinger
Moto2
Die Aussichten von Miguel Oliveira auf den Moto2-Titelgewinn in Sepang waren winzig. Der Red Bull-KTM-Pilot schaffte zwar Rang 2, aber Pecco Bagnaia fuhr souverän den WM-Titel nach Hause.

Das Moto2-WM-Rennen in Malaysia sollte die nächste Titelentscheidung bringen, denn Leader Francesco «Pecco» Bagnaia auf der Kalex des Sky VR46-Teams lag vor dem Start 36 Punkte vor seinem Herausforderer Miguel Oliveira. 


1. Runde: Rossis Bruder Luca Marini liegt vor Oliveira, Bagnaia, Gardner, Fernandez, Pasini, Quartararo, Vierge, Márquez, Lecuona, Baldassarri, Binder. 13. Aegerter. 14. Navarro. 15. Schrötter. 21. Raffin.

2. Runde: Martin führt schon 0,825 sec vor Bagnaia, Oliveira, Gardner, Pasini, Fernandez. 13. Schrötter. 15. Aegerter. Lecuona gestürzt. Bei diesem Stand wäre Bagnaia souverän Weltmeister.

3. Runde: Marini jetzt an erster Stelle, Teamkollege Bagnaia 0,725 sec zurück. 3. Oliveira vor Gardner, Pasini, Márquez, Fernandez, Quartararo, Baldassarri, Vierge. 11. Binder. 12. Navarro. 13. Schrötter. 14. Mir. 15. Aegerter. Es wird bereits eine Temperatur von 32 Grad gemessen – um 11.30 Uhr Ortszeit.

5. Runde: Martin führt 0,810 sec vor Bagnaia und Oliveira. Gardner stürzt. Auch Cardelús purzelt.

8. Runde: Nagashima stürzt in Kurve 15.

10. Runde: Marini führt jetzt nur noch 0,363 sec vor Oliveira und Bagnaia. 4. Pasini vor dem aufholenden Polesetter Alex Márquez. 6. Baldassarri vor Binder, Quartararo, Schrötter, Vierge. 11. Mir vor Navarro, Aegerter. 18. Raffin.

12. Runde: Marini jetzt 0,430 sec vor Oliveira. Bagnaia 1,3 sec dahinter.

14. Runde: Martini passiert 0,301 sec vor Oliveira und 1,6 sec vor Bagnaia, der auf WM-Kurs liegt. 9. Schrötter.

15. Runde: Marini hält sich Oliveira um 0,449 sec vom Leib. 3. Bagnaia, 2 sec hinter dem Leader. 4. Pasini vor Baldassarri, Márquez, Quartararo, Binder, Schrötter. 10. Mir. 11. Vierge. 12. Locatelli. 13. Navarro. 14. Aegerter. 19. Raffin.

17. Runde: Marini an der Spitze, Oliveira jetzt 0,782 sec dahinter. 3. Bagnaia. 4. Pasini. 5. Baldassarri. 6. Quartararo. 9. Schrötter. 14. Aegerter. 19. Raffin.

18. Runde. Valentino Rossi wartete fröhlich in der Boxengasse – Bruder Luca gewinnt seinen ersten Grand Prix – und Schützling Bagnaia wird Weltmeister. Luca Marini siegt 1,194 sec vor Oliveira und 2,020 sec vor Bagnaia. 4. Pasini. 5. Quartararo. 6. Baldassarri. 7. Márquez. 8. Binder. 9. Schrötter. 10. Mir. 11. Vierge.  12. Locatelli. 13. Navarro., 14. Aegerter. 15. Lowes. 19. Raffin.

Der neue Weltmeister Pecco Bagnaia versteckte sich in der Auslaufrunde in einem eilig aufgestellten Zelt neben der Piste, er schlüpfte in ein schwarz-goldenes Leder und zog einen gleichfarbigen Sturzhelm und Stiefel an. Seine Crew packte das Kalex-Bike in eine schwarz-goldene Verkleidung und klebte die Startnummer 1 drauf. «Wirklich schwer zu sagen, wie ich mich fühle», seufzte der World Champion. «Wir verlierten und gewinnen zusammen, und zusammen sind wir Weltmeister geworden. Mir fehlen die Worte... Ich kann n diesem Augenblick noch nicht beschreiben, wie ich mich fühle und was in mir vorgeht.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.04., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 23.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 23.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 18:00, ServusTV
    P.M. Wissen
  • Fr.. 23.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr.. 23.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 23.04., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 23.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 23.04., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE