Aegerter: Nur eine Woche Ferien

Von Markus Lehner
Domi Aegerter: Lieber Motocross als Sandstrand

Domi Aegerter: Lieber Motocross als Sandstrand

Nach einer Woche Strandferien kam beim Schweizer Moto2-Piloten Dominique Aegerter Langeweile auf. Also bestritt er kurzerhand ein regionales Motocross-Rennen.

Mit 23 Punkten liegt der Schweizer Dominique Aegerter nach acht von 17 Moto2-Rennen auf Rang 17 des WM-Gesamtklassements. Highlights der bisherigen Saison waren für den Piloten des Teams Technomag-CIP die beiden Top-Ten-Plätze in Silverstone (Rang 9) und auf dem Sachsenring (Platz 8).

«Nach dem Erfolg auf dem Sachsenring bin ich ziemlich gutgelaunt in die Sommerpause gefahren», erzählt der Schweizer Suter-MMX-Pilot. «Aber so richtig Ferien gemacht habe ich nur eine Woche am Strand in Spanien. Danach habe ich intensiv mit dem Training weitergemacht. Im Schnitt sind es bei mir immer zwei Einheiten pro Tag. Und weil ich sehr gerne Motocross fahre, habe ich am vergangenen Wochenende gleich noch ein Rennen zur regionalen Freiburger Meisterschaft bestritten. Der fünfte Platz war nicht schlecht, zumal ich beim Motocross aus Rücksicht auf Verletzungen zwar körperlich vollen Einsatz zeige, aber fahrerisch immer innerhalb meiner Limiten bleibe.»

Wie die meisten Suter-Piloten erhält auch Aegerter ein neue Version des MMX-Chassis. «Ich habe es aber bisher noch nicht getestet», erzählt der Schweizer. «Mein Teamkollege Shoya Tomizawa hat in Dijon erste Eindrücke sammeln können. Aber weil das keine WM-Strecke ist, sind exakte Aussagen schwierig. Wir werden in Brünn sehen, was die neuen Teile wert sind.»

Aegerter hat sich für Brünn die Top-15 im Rennen und einen Platz in den ersten vier Startreihen als Ziele gesetzt. 2011 will er in der Moto2-Klasse fahren. «Gemäss meinem Teammanager Fred Corminboeuf sieht es nicht schlecht aus, wenn ich im restlichen Saisonverlauf auf diesem Niveau weiterfahre.»
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 09:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 18.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 18.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 18.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 18.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
» zum TV-Programm
3DE