Sky Racing VR46: 2020 mit Bezzecchi und Migno

Von Nora Lantschner
Vietti, Migno, Nieto, Bezzecchi und Marini (v.l.n.r.)

Vietti, Migno, Nieto, Bezzecchi und Marini (v.l.n.r.)

Das Sky Racing Team VR46 setzt in der Moto2-WM 2020 auf Luca Marini und Neuzugang Marco Bezzecchi. In der Moto3-Klasse wird Celestino Vietti mit Andrea Migno ein bekanntes Gesicht zur Seite gestellt.

Andrea Migno war schon von 2015 bis 2017 für das Sky Racing Team VR46 in der Moto3-Klasse unterwegs und bescherte dem italienischen Rennstall 2017 in Mugello einen Heimsieg. Im kommenden Jahr kehrt er in das Team von Valentino Rossi zurück. Sein Teamkollege wird damit Celestino Vietti Ramus, der nach zwei Podestplätzen in der laufenden Moto3-Saison ein weiteres Jahr auf der Sky-VR46-KTM angreifen wird.

«Als sich mir die Gelegenheit bot, in dieses Team zurückzukehren, war es, als hätte man mir gesagt, dass ich wieder nach Hause gehen kann. Es war ein unglaubliches Gefühl. Ich werde in die Familie zurückkehren, mit der ich mein Debüt in der Weltmeisterschaft gegeben habe, ein Team, das immer versucht, sich selbst zu verbessern. Ich möchte Sky und VR46 für diese Chance danken», freute sich Migno.

In der Moto2-Klasse verlängerte das Sky Racing Team VR46 den Vertrag mi Luca Marini, dem Halbbruder von Valentino Rossi. An seiner Seite tritt 2020 Marco Bezzecchi an, der damit von Tech3-KTM auf Kalex umsteigt. Der 20-jährige Moto2-Rookie gewann im Vorjahr drei Moto3-Rennen für PrüstelGP und belegte am Ende WM-Rang 3.

«Ich bin sehr glücklich über diese schöne Gelegenheit», kommentierte Bezzecchi. «Ich kam dank der Unterstützung der VR46 Riders Academy in die Weltmeisterschaft und heute Teil dieses Teams zu werden, macht mich sehr stolz. Die zweite Saison in der Moto2-Klasse wird eine Herausforderung und ich werde mein Bestes geben, um das Vertrauen zurückzugeben.»

«Wir sind stolz zu sagen, dass das Sky Racing Team VR46 auch 2020 mit vier Bikes in zwei Kategorien auf der Strecke sein wird – mit vier der interessantesten und talentiertesten jungen italienischen Fahrern», meinte Teammanager Pablo Nieto. Die Entscheidung sei im Sinne von Teamgeist und für eine konstruktive Arbeitsatmosphäre gefallen. Immerhin sind auch die Neuzugänge bereits Teil der VR46-Riders-Academy um den neunfachen Weltmeister Rossi.

«Zwei Teams aus schnellen und erfahrenen Fahrern, die bereit sind, alle zu beeindrucken und uns viele Emotionen zu schenken. Aus technischer Sicht – angesichts der stabilen und soliden Beziehung des gegenseitigen Vertrauens, das wir in den Jahren aufgebaut haben – haben wir unsere Partnerschaft mit KTM und Kalex verlängert», ergänzte Nieto.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 19.10., 22:00, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 19.10., 22:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 19.10., 22:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 19.10., 22:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 19.10., 23:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 20.10., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 20.10., 01:35, ServusTV
    P.M. Wissen
  • Mi.. 20.10., 02:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 20.10., 03:05, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • Mi.. 20.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE