Jerez: Regen für Moto2-Test – kommt Johann Zarco?

Von Günther Wiesinger
Moto2
Vor dem Moto2-Test in Jerez: Es droht viel Regen

Vor dem Moto2-Test in Jerez: Es droht viel Regen

Auf dem Circuito de Jerez ist für morgen und Donnerstag ein zweitägiger Test für die Klassen Moto3 und Moto2 angesagt. 20 Teams und 40 Fahrer sind dort. Aber es soll zwei Tage pausenlos regnen.

Am morgigen Mittwoch und am Donnerstag treffen sich bis zu 40 Fahrer beim privaten Moto3- und Moto2-Test auf dem Circuito de Jerez in Andalusien. Das belgische Marc VDS-Team hat die Strecke gebucht und etlichen anderen Teams Gastfreundschaft angeboten. Und ausgerechnet bei Marc VDS fehlt jetzt nach dem hastigen Weggang von Weltmeister Alex Márquez ein Teamkollege für Sam Lowes. Ob und wann sich Johann Zarco mit Marc VDS einigt, steht in den Sternen. Er überlegt noch, ob er eine Einigung mit Avintia-Ducati anstreben soll

Zarco ist inzwischen nach Avignon gereist und lässt dort seinen linken Knöchel untersuchen. Er spürt dort Schmerzen, seit ihn am Sonntag die Maschine des gestürzten Iker Lecuona getroffen hat. Falls Zarco einsatzfähig sein sollte, könnte er morgen in Valencia die Avintia-Ducati testen – oder nach Jerez reisen.

Es haben sich 20 Teams mit je zwei Fahrern angemeldet. Etliche Fahrer müssen sich mit einer neuen Klasse und einem neuen Team und einem neuen Fabrikat anfreunden. Deshalb wäre eine troclkene Piste höchst willkommen.

Diese Moto2-Teams testen in Jerez

Marc VDS: Sam Lowes
Idemitsu Honda Asia: Andi Farid Izdihar, Somkiat Chantra
Red Bull Ajo: Jorge Martin, Tetsuta Nagashima
Federal Oil Gresini: Bulega, Edgar Pons
Sky VR46: Marini, Bezzecchi
Forward MV Agusta: Manzi, Corsi
NTS RW Racing: Bendsneyder, Raffin
Petronas Sprint Kalex: Vierge, Dixon
Flexbox HP 40 Pons: Augusto Fernandez, Baldassarri
Italtrans: Bastianini, Dalla Porta
Dynavolt Intact GP: Lüthi, Schrötter
Speed-up: Di Giannantonio, Navarro

Diese Moto3-Teams testen in Jerez

Red Bull KTM Ajo: Toba, Raúl Fernandez
Sky VR46 KTM: Vietti, Migno
Petronas Sprinta Honda: McPhee, Pawi
Max Racing Team: Fenati, Lopez
CBC Corse Snipers: Arbolino, Salac
Honda Asia: Ogura, Kunii
Red Bull Tech3 Moto3: Deniz Öncü, Sasaki
Kömmerling Gresini Honda: Gabriel Rodrigo, Jeremy Alcoba

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 19.01., 08:45, Kabel 1 Classics
    Monte Carlo Rallye
  • Di. 19.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
7AT