Moto2-Feld komplett: Flexbox HP 40 mit Hector Garzo

Von Mario Furli
Moto2
Hector Garzo ist ein Fahrer von Sito Pons

Hector Garzo ist ein Fahrer von Sito Pons

Hector Garzo nutzte die Chance beim privaten Valencia-Test und überzeugte die Mannschaft um Sito Pons, der offiziell bestätigte: 2020 fährt der Spanier an der Seite von Lorenzo Baldassarri in der Moto2-WM.

Nach dem Abgang von Moto2-Weltmeister Alex Márquez hat das Estrella Galicia 0,0 Marc VDS-Team dem zweifachen 250-ccm-Weltmeister Sito Pons seinen dreifachen Saisonsieger Augusto Fernández gegen eine bekömmliche Ablöse abspenstig gemacht. Seit Freitag steht fest: Dessen Platz im Flexbox HP 40 Team nimmt Hector Garzo ein. Der Spanier bestritt 2017 und 2018 schon vier Moto2-GP auf Tech3, in denen er allerdings punktlos blieb. Den ersten MotoE-Weltcup beendete er 2019 mit drei Podestplätzen auf Gesamtrang 4. Zudem landete er in der Moto2-EM auf Platz 2.

«Es freut mich zu verkünden, dass wir mit Hector Garzo eine Einigung für die kommenden zwei Jahre gefunden haben», erklärte Sito Pons. «Ich muss sagen, dass der beim Test, den er mit dem Team in Valencia absolviert hat, für alle Teammitglieder beeindruckend war. Er hat sich sehr schnell an das Bike angepasst und auch mit seinem Speed überzeugt – er hat den Test als einer der schnellsten Fahrer beendet. Ich bin mir dem Potential, das Hector hat, sicher. Ich habe ihn vor viele Jahren kennengelernt, als er in der Europameisterschaft unterwegs war. Der Test hat bestätigt, dass seine Zukunft vielversprechend ist. Ich bin froh, dass er Teil des Projekts ist. Und ich bin mir sicher, dass wir ihm dabei helfen sich zu entwickeln, damit er einer der besten Fahrer in der Moto2-Kategorie wird, wie wir es zuvor mit so vielen Fahrern gemacht haben. Hector, wir heißen dich in meinem und ihm Namen des Teams herzlich willkommen!»

«Ich bin dem ganzen Flexbox HP 40 Team sehr dankbar, vor allem Sito, dass er mir in der kommenden Saison diese Chance gibt», strahlte Garzo. «Es ist ein wahr gewordener Traum, meine erste Saison in der Weltmeisterschaft zu bestreiten und dazu in einem Team wie diesem. Ich werde mein Bestes geben, 100 Prozent in jedem Rennen, und ich hoffe, dass alles gut läuft. Ich möchte den Sponsoren des Teams und meinen persönlichen Sponsoren für das Vertrauen danken – ich hoffe, ich kann es mit guten Ergebnissen rechtfertigen.»

Das Moto2-Feld 2020:
Nr Fahrer (Nationalität) Team Motorrad
1 Jesko Raffin (CH) NTS RW Racing GP NTS
2 Lorenzo Baldassarri (I) Flexbox HP 40 Kalex
3 Jorge Navarro (E) Speed Up Racing Speed Up
4 Luca Marini (I) Sky Racing VR46 Kalex
5 Nicolo Bulega (I) Federal Oil Gresini  Kalex
6 Thomas Luthi (CH) Liqui Moly Intact Gp Kalex
7 Joe Roberts (USA) American Racing Kalex
8 Lorenzo Dalla Porta (I) Italtrans Racing Team Kalex
9 Fabio Di Giannantonio (I) Italian Speed Up  Speed Up
10 Sam Lowes (GB) EG 0,0 Marc VDS Kalex
11 Marcel Schrotter (D) Liqui Moly Intact GP Kalex
12 Simone Corsi (I) MV Agusta Forward MV Agusta
13 Andi Farid Izdihar (IND) Idemitsu Honda Team Asia Kalex
14 Enea Bastianini (I) Italtrans Racing Team Kalex
15 Somkiat Chantra (T) Idemitsu Honda Asia Kalex
16 Hector Garzo (E) Flexbox HP 40 Kalex
17 Marcos Ramirez (E) American Racing Kalex
18 Aron Canet (E) Angel Nieto Team Speed Up
19 Tetsuta Nagashima (J) Red Bull KTM Ajo Kalex
20 Hafizh Syahrin (MAL) Angel Nieto Team Speed Up
21 Edgar Pons (E) Federal Oil Gresini Kalex
22 Stefano Manzi (I) MV Agusta Forward MV Agusta
23 Bo Bendsneyder (NL) NTS RW Racing GP NTS
24 Marco Bezzecchi (I) Sky Racing VR46 Kalex
25 Remy Gardner (AUS) Onexox TKKR Sag  Kalex
26 Jorge Martin (E) Red Bull KTM Ajo Kalex
27 Jake Dixon (GB) Petronas Sprinta  Kalex
28 Xavi Vierge (E) Petronas Sprinta  Kalex
29 Kasma Daniel Bin Kasmayudin (MAL) OnexoxTKKR Kalex
30 Augusto Fernandez (E)
EG 0,0 Marc VDS Kalex

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:20, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 06.07., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 06.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
Mo. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 06.07., 19:15, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 06.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 06.07., 19:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 06.07., 20:15, ServusTV Österreich
Bergwelten
» zum TV-Programm