West: Bestes Saisonergebnis

Von Markus Lehner
Moto2
Anthony West: Mit der MZ noch nie so weit vorn

Anthony West: Mit der MZ noch nie so weit vorn

Mit Platz 7 in Estoril feierten Anthony West und MZ ihr bislang bestes Ergebnis in der Moto2-Klasse.

Der 29-jährige Australier Anthony West eroberte beim Grand Prix von Portugal mit der MZ den siebten Platz, sein bislang bestes Ergebnis in der Moto2-Kategorie. Nach einer Runde hatte er noch auf dem 19. Rang gelegen, danach startete er eine beeindruckende Aufholjagd.

«Ich bin überglücklich», freute sich West im Ziel. «Wir waren zweimal in den Regentrainings auf Platz 1. Jetzt haben wir auch im trockenen Rennen ein sehr gutes Resultat erkämpfen können. Mein grösstes Problem war, dass der Schaltblitz nicht funktionierte. Beim Herausbeschleunigen auf die Zielgerade habe ich den Motor entweder in den Begrenzer gedreht, oder ich habe zu früh geschaltet. Zum Ende hin hatte ich ein besseres Gespür für den Motor und schaltete nach Gefühl ziemlich präzis im richtigen Moment. Jetzt freue ich mich auf das letzte Rennen in Valencia. Das ist eine Strecke, die mir sehr gefällt!»

Auch MZ-Teammanager Peter Rubatto war zufrieden: «Ich habe Anthony noch nie so motiviert gesehen wie an diesem Wochenende. Als er mit Scott Redding und den anderen Topfahrern der Moto2-Klasse kämpfte, hat er gezeigt, was wirklich in ihm steckt. Vielleicht wurde ihm mit dem Engagement von Max Neukirchner auch bewusst, dass er sich beweisen muss. Wie auch immer – Anthony war besser drauf als je zuvor in dieser Saison.»

«Doch auch das Motorrad hat gut funktioniert», fuhr Rubatto fort. «Anthony hat in der Schikane drei Gegner überholt, was für das Handling unserer Maschine spricht. Dank eines anderen Auspuffs, den wir freundlicherweise vom Kiefer-Team erhalten haben, waren wir auch bei der Beschleunigung und dem Topspeed ganz vorne mit dabei!»
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE