Hiroshi Aoyama: «Hätten besser sein können»

Von Leon Schüler
Mit Platz 4 beim Aragón-GP betrieb Ai Ogura (Honda Team Asia) Schadensbegrenzung, da er in der Tabelle nur drei Punkte auf WM-Leader Augusto Fernández (3.) verlor. Doch Teammanager Aoyama war nur bedingt zufrieden.

Moto2-WM-Aspirant Ai Ogura erlebte im MotorLAragón ein schwieriges Wochenende. Im Qualifying musste er sich zunächst im Q1 behaupten, schließlich reichte es im zweiten Zeittraining für Startplatz 8. Nach einem guten Start, bei dem er einen Platz gewinnen konnte, zeigte der Japaner ein fehlerfreies Rennen. Im letzten Renndrittel kämpfte er gegen Marc-VDS-Pilot Tony Arbolino, den er im Ziel um sieben Hundertstelsekunden hinter sich lies und Platz 4 einfuhr.

«Ich habe das gesamte Rennen hart gearbeitet. Am Sonntag haben wir uns nochmal deutlich verbessert. Da wir aber von etwas weiter hinten gestartet sind, konnte ich am Ende des Rennens leider nicht nach ganz vorne fahren. Dennoch bin ich glücklich mit dem Ergebnis», berichtete ein zufriedener Ogura.

Da WM-Rivale Augusto Fernández (Red Bull KTM Ajo) nur einen Platz vor dem 21-Jährigen landete, büßte er in der Gesamtwertung nur drei Punkte ein und liegt nun sieben Zähler hinter dem Spanier an zweiter Stelle.

Teamkollege Somkiat Chantra fuhr von Startposition 9 ebenfalls ein beherztes Rennen. Nach 21 Runden überquerte er den Zielstrich als Siebter. «Ich habe auf der Strecke immer ein paar Probleme. Daher ist das Ergebnis besser als erwartet», freute sich der Thailänder.

Teammanager Hiroshi Aoyama erkannte die Leistung seiner Schützlinge an, deutete aber auch darauf, dass mehr drin gewesen wäre: «Wenn man bedenkt, wie schwierig das Wochenende für uns war, haben beide ein gutes Rennen geliefert. Besonders zu Rennende hatte sie eine starke Pace. Wir hätten vielleicht besser sein können, aber die beiden haben uns das geliefert, wozu sie an diesem Wochenende in der Lage waren.»

Ergebnis, Aragón (18. September):

1. Acosta, Kalex 21 Rdn.
2. Canet, Kalex, + 2,612 sec
3. Fernandez, Kalex, + 3,799
4. Ogura, Kalex, + 7,736
5. Arbolino, Kalex, + 7,803
6. Aldeguer, Boscoscuro, + 8,620
7. Chantra, Kalex, + 14,893
8. Navarro, Kalex, + 20,014
9. Roberts, Kalex, + 26,758
10. Vietti, Kalex, + 31,360
11. Beaubiert, Kalex, + 31,501
12. Dalla Porta, Kalex, + 31,876
13. Baltus, Kalex, + 31,952
14. Zaccone, Kalex, + 32,178
15. Bendsneyder, Kalex, + 32,859

Fahrer-WM Stand nach 15 von 20 Grand Prix:
1. Augusto Fernandez 214 Punkte. 2. Ogura 207. 3. Canet 177. 4. Vietti 162. 5. Arbolino 128. 6. Acosta 123. 7. Roberts 122. 8. Chantra 109. 9. Dixon 108. 10. Schrötter 101. 11. Lopez 89. 12. Navarro 83. 13. Bendsneyder 67. 14. Arenas 65. 15. Lowes 51. 16. Beaubier 50. 17. Aldeguer 48. 18. Alcoba 47. 19. Gonzalez 44. 20. Baltus 26. 21. Salac 21. 22. Dalla Porta 14. 23. Manzi 9. 24. Zaccone 7. 25. Fenati 7. 26. Rodrigo 6. 27. Ramirez 5. 28. Kubo 4. 29. Kelly 3. 30. Pasini 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Kalex 370 Punkte. 2. Boscoscuro 121. 3. MV Agusta 5.

Team-WM:
1. Red Bull KTM Ajo 337 Punkte. 2. Idemitsu Honda Team Asia 316. 3. Flexbox HP40 260. 4. Elf Marc VDS Racing 179. 5. GASGAS Team Aspar 173. 6. Mooney VR46 Racing 162. 7. Liqui Moly Intact GP Team 148. 8. EGO+ Speed up 144. 9. Italtrans Racing 136. 10. Pertamina Mandalika SAG 73. 11. Yamaha VR46 Master Camp 57. 12. American Racing 53. 13. Gresini Racing 30. 14. RW Racing GP 26. 15. MV Agusta Forward 5.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3