Misano: Marquez wiederholt Vorjahres-Triumph

Von Kay Hettich
Moto2
Marc Marquez ging in der letzten Runde rustikal zur Sache

Marc Marquez ging in der letzten Runde rustikal zur Sache

Mit seinem dritten Sieg in Folge setzt sich Marc Marquez in der Gesamtwertung weiter ab. Pol Espargaro auf Platz 2, Iannone wird Dritter. Aegerter bester Schweizer.

Das Rennen der Moto2 musste wegen Reinigungsarbeiten nach einem Ölleck bei der Suter-Honda von Gino Rea (GB/Gresini) abgebrochen werden. Der Neustart über nur noch 14 Runden erfolgte in der Reihenfolge des Stands der dritten Runde. Zu diesem Zeitpunkt führte ein hochmotivierte Andrea Ianonne (I/Speed Master) vor Marc Marquez (E/Suter), Pol Espargaro (E/Kalex) und Takaaki Nakagami (J/Kalex). Tom Lüthi belegte mit seiner Interwetten-Suter Rang 7, Dominique Aegerter (CH/CIP-Technomag) auf Position 10, Marcel Schrötter (D/ Desguaces La Torre SAG) 26., Marco Colandrea (CH/SAG Team) auf 27.

Beim Restart behaupteten die Top-3 zunächst ihre Positionen, Lüthi verbesserte sich auf Platz 5. Vorne legte Iannone sofort eine starke Pace vor und kam mit 1,3 sec Vorsprung aus der dritten Runde, selbst der talentierte Marquez konnte dem Italiener zu diesem Zeitpunkt kaum folgen und fiel nach einem Fehler hinter Espargaro und Rabat auf vier zurück. Lüthi kämpfte mit den beiden MarcVDS-Piloten Mika Kallio (FIN) und Scott Redding (GB) um Platz 5.

Nach 7 von 14 Runden hatte sich Iannones Vorsprung trotz neuem Rundenrekord auf eine Sekunde reduziert - Espargaro und Marquez machen gemeinsam Jagd auf den Speed-up-Pilot. Auf dem Vormarsch ist derweil Mika Kallio, der in Runde Platz 4 von Esteve Rabat (E/Kalex) übernimmt. Auf die Top-3 fehlen dem Finnen jedoch bereits über zwei Sekunden! Lüthi ist sechster, Aegerter belegt Rang 9.

Derweil haben sich auch einige Piloten selbst eliminiert. Die einzige Frau im Fahrerfeld, Elena Rossel (E/Aspar) stürzte genauso wie Xavier Simeon (BEL/Tech-3) sowie Yuki Takahashi (J/Gresini) und Simone Corsi (I/Ioda).

Vier Runden vor Schluss haben die beiden Spanier Iannone gestellt, Espargaro ergreift die erste sich bietende Gelegenheit und geht in Runde 11 in Führung. Marquez macht mit dem Italiener ebenfalls kurzen Prozess. Iannone kann nur noch den dritten Rang ins Ziel verwalten.

Den Sieg machen die beiden Spanier unter sich aus. Mit neuem Rundenrekord geht Marquez in Führung und fährt als Sieger ins Ziel. Espargaro ärgert sich über seinen Landsmann, weil der ihn in der letzten Runde behindert hat. Eine sportlich unsaubere Aktion war das aber nicht.

Auch auf den weiteren Plätzen geht es in der letzten Runde drunter und drüber: Während Dominque Aegerter hinter Kallio und Rabat starker Sechster wird, fällt Lüthi hinter Redding und Bradley Smith (GB/Tech-3) auf Rang 9 zurück. Bimota-Pilot Marcel Schrötter (D) kommt als 22. ins Ziel.

Trotz Fahrerwechsel bleibt das Kiefer-Team auch in Misano ohne Punkte: Neukircher-Nachfogler Mike di Meglio F) holt lediglich Rang 18.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm