Moto2-Test Jerez, Tag 3: Regenkönig Nico Terol

Von Matthias Dubach
Moto2
Nico Terol: Wieder die Bestzeit im Nassen

Nico Terol: Wieder die Bestzeit im Nassen

Erneut störte der Regen die Testarbeit in Südspanien. Nicht nur Sandro Cortese verzichtete ganz auf eine Ausfahrt.

Der dreitägige Test in Jerez endete für die Teams unbefriedigend. Wie schon am ersten Tag regnete es auch heute Donnerstag, eine trockene Piste gab es als nur an einem Tag. Heute entschieden sich viele Teams, ihre Fahrer gar nicht mehr auf die Piste zu schicken. Das Dynavolt-Intact-GP-Team etwa liess die Kalex von Sandro Cortese in der Box.

Die vorsichtigen Mannschaften wurde nicht zuletzt durch einen heftigen Sturz von Jordi Torres bestätigt, der Spanier verlor bei rutschigen Verhältnissen seine Suter in der Zielkurve aus der Kontrolle und beschädigte das Bike massiv.

Die Bestzeit des Tages erzielte Torres´ Teamkollege Nico Terol, der schon am nassen Dienstag der Schnellste war. Hinter dem Spanier reihten sich mit Scott Redding und Danny Kent zwei Briten ein.

Dominique Aegerter erreichte die achte Position, sein Technomag-carXpert-Teamkollege Randy Krummenacher beendete seinen zweiten IRTA-Test auf Suter an der 18. Stelle der Zeitenliste.

Marcel Schrötter, der in Jerez wenig zum Fahren kam, war neben Toni Elias der einzige, der in der letzten Session vor Feierabend nochmals auf die Strecke ging.

Moto2-Test Jerez, dritter Tag (Donnerstag)
1. Nico Terol (E), Suter, 1:54,860
2. Scott Redding (GB), Kalex, 1:55,145
3. Danny Kent (GB), Tech3, 1:55,167
4. Johann Zarco (F), Suter, 1:55,287
5. Ricky Cardus (E), Speed Up, 1:55,326
6. Xavier Siméon (B), Kalex, 1:55,475
7. Takaaki Nakagami (J), Kalex, 1:55,955
8. Dominique Aegerter (CH), Suter, 1:55,995
9. Jordi Torres (E), Suter, 1:56,092
10. Anthony West (AUS), Speed Up, 1:56,286
11. Kyle Smith (GB), Kalex, 1:56,361
12. Toni Elias (E), Kalex, 1:56,391
13. Mike di Meglio (F), MotoB-TSR, 1:56,413
14. Mika Kallio (FIN), Kalex, 1:56,564
15. Marcel Schrötter (D), Kalex, 1:56,884
16. Steven Odenaal (ZA), Speed Up, 1:57,122
17. Randy Krummenacher (CH), Suter, 1:57,380
18. Yuki Takahashi (J), Moriwaki, 1:57,683
19. Louis Rossi (F), Tech3, 1:58,570
20. Rafid Topan Sucipto (RI), Speed Up, 2:01,883

Streckenrekord: Toni Elias (E), Moriwaki, 1:44,710 min (2010)
Pole-Rekord: Stefan Bradl (D), Kalex, 1:42,706 min (2011)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 12:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 12:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE