Tauziehen beendet: Nakagami geht zu Honda Asia

Von Matthias Dubach
Moto2
Takaaki Nakagami: Der Japaner tritt 2014 für Idemitsu Honda Team Asia an

Takaaki Nakagami: Der Japaner tritt 2014 für Idemitsu Honda Team Asia an

Trotz einer innigen Beziehung zum Hauptsponsor Italtrans verlässt Takaaki Nakagami das italienische Moto2-Team. Honda holte den einzigen schnellen Japaner an Bord.

Im Tauziehen um Takaaki Nakagami hat sich Honda Asia durchgesetzt, der Japaner wird – wie von SPEEDWEEK.com angekündigt – das Moto2-Team Italtrans verlassen. Damit bekommt das von Ex-Grand-Prix-Pilot Tady Okada geführte Idemitsu Honda Team Asia den einzigen verfügbaren Spitzenpiloten aus Asien. Dieses Jahr war die Mannschaft mit der einzigen Moriwaki im Feld zunächst mit Yuki Takahashi angetreten und ab Mitte Jahr mit Razlan Shah, die Resultate waren nie überzeugend.

Nakagami tat sich mit einer Entscheidung sehr schwer, denn er wohnt in Italien bei Italtrans-Besitzer Germano Bellina, der Transportunternehmer behandelt ihn wie einen Sohn.

Aber nun sagte Teammanager Luigi Pansera: «Nachdem wir Takaaki als zweiten Fahrer für 2014 bestätigt haben, fanden in Motegi und Valencia zwei Meetings mit Honda statt. Nach umsichtigen Abklärungen mit Fujiwara-san von HRC haben wir uns darauf verständigt, dass für Takaaki eine Saison mit einem Moto2-Werksteam das Beste ist, wenn er 2015 in der MotoGP fahren soll. Italtrans hatte eine Option für die nächste Saison, die nun nicht gezogen wird. Wir denken, dass es das Beste für die Karriere von Takaaki ist. Wir werden auch keine Konventionalstrafe einfordern.»

Der 21-jährige Japaner hat 2013 auf Kalex drei Pole-Positions, einen dritten Rang und vier zweite Plätze in Folge geschafft. Italtrans will trotz des Abgangs bald den zweiten Fahrer neben Julián Simón verkünden.

Im Honda Team Asia wird Nakagami weiter Kalex fahren.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE