Moto2

Aragón, FP1: Sam Lowes vorne, Tom Lüthi guter Dritter

Von Sharleena Wirsing - 25.09.2015 11:45

Im ersten Moto2-Training von Aragón setzte sich Speed Up-Pilot Sam Lowes an die Spitze. Der Schweizer Tom Lüthi zeigte mit Platz 3 einen starken Start in das 14. Rennwochenende.

Jonas Folger setzte sich in der Anfangsphase des ersten Moto2-Trainings vor Alex Rins, Mika Kallio und Alex Márquez an die Spitze. Doch bald übernahm Tom Lüthi die Spitze. Folger hatte kurz darauf ein technisches Problem an seiner Kalex und stellte die Maschine am Streckenrand ab. Er lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz 3.

Sam Lowes setzte sich mit der Speed Up an die Spitze vor Tito Rabat und WM-Leader Johann Zarco. Der Franzose führt die Gesamtwertung der Moto2-Klasse vor dem Aragón-GP mit 93 Punkten Vorsprung auf Tito Rabat an. Er kann schon an diesem Wochenende Weltmeister werden, wenn er seinen Vorsprung in Spanien auf 100 Punkte ausbauen kann.

Zehn Minuten vor Schluss: Lowes liegt mit 1:53,700 min weiter auf Platz 1 vor Tito Rabat, Johann Zarco, Takaaki Nakagami und Jonas Folger, an dessen Maschine noch immer in der AGR-Box gearbeitet wird. Ein loser Benzinschlauch verursachte Folgers Probleme.

Federico Caricasulo, der Ersatz für den verletzten Franco Morbidelli, stürzte mit der Italtrans-Kalex. In den letzten zwei Minuten konnte Jonas Folger wieder auf die Strecke gehen.

In den letzten Sekunden stürzte Sandro Cortese in Kurve 14 mit der Kalex des Intact-Teams. Die Maschine lag auf dem Fuß des Deustchen.

Mit 1:53,700 min bliebt Sam Lowes 0,129 sec vor Tito Rabat, Tom Lüthi, Alex Rins, Hafizh Syahrin und WM-Leader Johann Zarco. Sandro Cortese lag als Elfter vor Jonas Folger, der nur sieben Runden drehen konnte. Dominique Aegerter, Marcel Schrötter und Randy Krummenacher belegten die Plätze 21, 22 und 24.

Sam Lowes auf seiner Speed Up © Weisse Sam Lowes auf seiner Speed Up Tom Lüthi startete stark in das Aragón-Wochenende © Gold & Goose Tom Lüthi startete stark in das Aragón-Wochenende
Passende Galerie:

Motorland Aragón 2015, Freitag

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:50, Eurosport
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 28.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 28.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 28.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
99