Marc VDS: Verpflichtung von Franco Morbidelli fix

Von Günther Wiesinger
Moto2
Neu verpflichtet: Franco Morbidelli mit Michael Bartholemy und Marc van der Straten (VDS)

Neu verpflichtet: Franco Morbidelli mit Michael Bartholemy und Marc van der Straten (VDS)

Eigentlich war die Neuigkeit berets vor zwei MOnaten in Brünn durchgesickert, jetzt ist es offiziell: Franco Morbidelli fährt die Moto2-WM 2016 bei Marc VDS neben Álex Márquez.

Das Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS hat bestätigt, dass neben Álex Márquez 2016 auch Franco Morbidelli für die belgische Mannschaft die Moto2-Weltmeisterschaft bestreiten wird.

Der 19-jährige Márquez wird die zweite Saison für Marc VDS fahren, der Indy-GP-Dritte Franco Morbidelli bestreitet die erste Saison für die Belgier, er kommt vom Italtrans-Team.

Morbidelli machte seine ersten Erfahrungen in der Moto2-WM 2013 als Ersatzfahrer, im selben Jahr wurde er im Team Italia zum Superstock-600-Europmeister gekrönt.

Erst im Jahr 2014 rückte er bei Italtrans zum Stammfahrer in der Moto2-WM auf.

Der 20-jährige Römer hat mit der Morbidelli woodworking-Machinery-Familie nichts zu tun, die in den 1970er-Jahren Rennmaschinen für die Klassen 125, 250, 350 und 500 ccm baute.

Morbidelli fehlt in der Moto2-WM seit seinem schweren Trainingssturz in Silverstone, bei dem er einen Schien- und Wadenbeinbruch erlitt. Aber der Italiener wird am kommenden Wochenende in Australien ins Italtrans-Team zurückkehren, wo er seit zwei Rennen mit Edgar Pons (Kallio wurde entlassen) einen neuen Teamgefährten hat.

«Álex hat seit der Sommerpause grosse Fortschritte gezeigt, er wird 2016 zu den Titelanwärtern gehören», sagt Marc VDS-Teamprinzipal Michael Bartholemy. «Genau so war das geplant, deshalb hat er einen Vertrag für zwei Jahre. Und natürlich erwarte ich auch von Franco, dass er 2016 an der Spitze mitfährt. Er soll GP-Siege anstreben. Aus diesem Grund haben wir ihn unter Vertrag genommen. 2016 werden jedes Wochenende fünf oder sechs Fahrer um die Moto2-Siege fighten.»

«Von Álex erwarte ich, dass er 2016 noch stärker wird», sagt Marc van der Straten, Präsident des Marc VDS Racing Teams. «Ich denke, er wird nächstes Jahr ganz vorne mitfahren. Und ich freue mich auf die Ankunft von Franco. Wir haben kürzlich ein bisschen Zeit mit ihm verbracht, er hat mich mit seinem Ehrgeiz und seiner Entschlossenheit begeistert. Seine Einstellung gefällt mir. Franco wird perfekt in unsere Rennfamilie passen. Er wird 2016 bei uns sein ganzes Potenzial entfalten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Di.. 11.05., 22:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 23:05, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
2DE