Randy Krummenacher (Rang 10): Gegen Márquez verloren

Von Oliver Feldtweg
Moto2
Randy Krummenacher beim GP von Australien

Randy Krummenacher beim GP von Australien

Zum zweiten Mal innerhalb von acht Tagen in den Top-Ten, die Übersee-Bilanz für Randy Krumemnacher fällt sehr zufriedenstellend aus.

Herrliches Wetter am Renntag ermöglichte optimale Bedingungen für die Moto2-Meute. Mitten drin in der Tempobolzerei und den unzähligen Positionskämpfen auf dem ultraschnellen Phillip Island Circuit befand sich der Zürcher Oberländer Randy Krummenacher, der vom 21. Startplatz eine sehenswerte Aufholjagd startete.

Wie vor einer Woche in Japan fand der 25-jährige Kalex-Pilot aus dem JiR-Team auch heute seine Form wieder und rauschte nach 25  Runden mit vielen Zweikämpfen als starker Zehnter ins Ziel. In der WM-Tabelle liegt er jetzt mit 31 Punkten auf Platz 20.

«Ich bin sehr, sehr zufrieden mit meinem Rennen. Das Warm-Up hat meine Zuversicht gesteigert, dass ich im Rennen richtig schnell sein und mich gegenüber dem Qualifying klar steigern kann. Es ist mir vom Start weg super gelungen, diesen Plan umzusetzen. Mit Fortdauer des Rennens habe ich mich step-by-step nach vorne gearbeitet. Zum Schluss hatte ich noch einen harten Fight gegen Alex Márquez, bei dem wir uns beide nichts geschenkt haben. Leider habe ich diesen Fight verloren. Trotzdem habe ich das Rennen von Beginn bis zur Zieldurchfahrt richtig genossen. Mit dem zehnten Rang bin ich natürlich happy, da ich zum zweiten Mal in Folge in die Top-10 fahren konnte. Dieses Wochenende sowie das Rennen geben mir ein gutes Gefühl für die noch ausstehenden Rennen sowie für die weitere Zukunft.»

Diese Zukunft liegt allerdings in der Supersport-WM. Krummi fährt dort 2016 im Puccetti-Kawasaki-Team als Teamkollege des Türken Kenan Sofuoglo.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 12:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 13:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Di.. 11.05., 13:30, BR-alpha
    Handwerkskunst!
  • Di.. 11.05., 14:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 14:50, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di.. 11.05., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 11.05., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 16:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Di.. 11.05., 16:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 11.05., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3DE