Moto2-WM 2015: Die Highlights der SPEEDWEEK.com-Leser

Von Sharleena Wirsing
Moto2

Im Rahmen der Wahl zum «Fahrer des Jahres» in der Moto2-Klasse waren Sie aufgerufen, auch ihre Highlights der vergangenen Saison zu benennen. Lesen Sie hier Ihre Höhepunkte der Saison 2015.

Mit 26 Prozent der Stimmen wählten die SPEEDWEEK.com-Leser Jonas Folger zum «Fahrer des Jahres» in der Moto2-Klasse. Auf dem zweiten Platz folgte Weltmeister Johann Zarco vor dem äußerst erfolgreichen Rookie Alex Rins. Auf dem vierten Platz mit zehn Prozent der Stimmen landete Marcel Schrötter, Rang 5 ging an Dominique Aegerter.

Zudem nannten die Leser in unserer Umfrage ihre Highlights der Moto2-Saison 2015. Viel Lob erhielt Weltmeister Johann Zarco: «Die präzisen und überlegten Rennen von Zarco waren ein Highlight.» Auch der Salto von Zarco nach jedem Sieg war für viele Leser ein Glanzpunkt der Saison 2015. «Zarcos Weiterfahrt, obwohl sein Schalthebel angebrochen war», wurde als weiteres Highlight genannt.

Auch die fulminante Aufholjagd von Jonas Folger von ganz hinten auf Platz 9 in Argentinien wurde als Highlight angesehen. «Diese gnadenlose Aufholjagd hat mich doch sehr beeindruckt. In einem besseren Team wäre wohl mehr drin gewesen. Die Reifen waren enttäuschend.»

Für seine Siege in Katar und Jerez erhielt Folger ebenfalls viel Lob: «Jonas Folgers erster Sieg in Katar war super, aber noch beeindruckender war sein Rennen in Jerez.» «Mein Highlight waren Folgers Siege.» «Der Sieg von Jonas Folger in Jerez. Ganz starke Leistung!»

Der Japan-GP stach ebenfalls aus einem bestimmten Grund hervor: «Das Rennen in Japan, Jonas Folger und Sandro Cortese auf dem Podest.» Seit dem Rio-GP 1996 hatten es in der Mittelgewichtsklasse bis zum Moto2-Rennen in Motegi keine zwei deutschen Fahrer gemeinsam auf das Podest geschafft. Damals standen Ralf Waldmann und Jürgen Fuchs auf den Plätzen 2 und 3.

Auch Rookie Alex Rins beeindruckte Experten und Fans. «Alex Rins’ vierter Platz bei seinem ersten Rennen in Katar kündigte seine Ankunft in der Moto2-Klasse an.» «Die Siege von Alex Rins waren ein klares Highlight.»

«Die zweite Saisonhälfte von Lorenzo Baldassarri war ein Highlight. Ab Phillip Island war er immer unter den Top-5. Das wurde viel zu wenig beachtet», schrieb ein Leser.

Doch es gab auch negative Ereignisse, die den SPEEDWEEK.com-Lesern im Gedächtnis blieben. «Es war leider ein trauriger Moment, als Dominique Aegerter unverschuldet stürzte und so seine Saison beendet war.»

Aegerter erhielt auch Lob für sein Rennen in Mugello: «Mein Highlight: Mugello (Italien), 31.05.2015. Aegerter auf dem Podest, dritter Platz.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE