Valencia-Test, Tag 2: Zarco vorne, Folger Zweiter

Von Sharleena Wirsing
Moto2

Am zweiten Testtag in Valencia lagen Johann Zarco (Moto2) aus dem Ajo-Team, Honda-Pilot Jorge Navarro (Moto3) und KTM-Star Romano Fenati (Moto3) an der Spitze der inoffiziellen Zeitenliste.

Mit einem weichen Hinterreifen brannte Johann Zarco am Freitag eine 1:34,5 min in den spanischen Asphalt. Hinter dem Franzosen folgte Intact-Pilot Jonas Folger, der 0,5 sec langsamer war als der Weltmeister. Mit der Mistral 610 des Tech3-Teams platzierte sich Xavi Vierge auf Platz 3 vor Rookie Miguel Oliveira.

Zum Vergleich: Die Pole-Zeit 2015 lag bei 1:35,234 min.

Sandro Cortese, der ausschließlich mit dem harten Hinterreifen unterwegs war, schaffte eine Zeit von 1:35,8 min. Folger war auf dem harten Reifen genauso schnell wie der Berkheimer. Moto3-Weltmeister Danny Kent schaffte es nach einem Sturz nur auf Rang 6.

Unter den Moto3-Piloten lag Jorge Navarro mit der Honda des Teams Estrella Galicia 0,0 vorne. Der Spanier, der 2015 als Rookie vier Podestplätze einfuhr, legte eine Zeit von 1:39,4 min vor. Romano Fenati aus dem VR46-Team war genauso schnell. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit von 2015 lag bei 1:39,364 min.

Auf Platz 3 folgten Nicolò Bulega und Philipp Öttl, die 0,2 sec einbüßten. Red Bull KTM Ajo-Pilot Brad Binder schaffte es mit 1:39,8 min auf Platz 5. Der Südafrikaner musste am Freitag einen Sturz verkraften.

Die inoffizielle Zeitenliste der Moto2-Klasse, Tag 2

1. Johann Zarco (FRA) Kalex 1:34,5 min
2. Jonas Folger (GER) Kalex 1:35,0
3. Xavi Vierge (ESP) Mistral 610 1:35,5
4. Miguel Oliveira (POR) Kalex 1:35,6
5. Sandro Cortese (GER) Kalex 1:35,8
6. Danny Kent (GBR) Kalex 1:36,0
7. Isaac Viñales (ESP) Mistral 610 1:36,9

Zum Vergleich: Die Pole-Zeit 2015 lag bei 1:35,234 min.

Die inoffiziellen Zeiten der Moto3-Klasse, Tag 2:

1. Jorge Navarro (ESP) Honda 1:39,4
1. Romano Fenati (ITA) KTM 1:39,4
3. Nicolò Bulega (ITA) KTM 1:39,6
3. Philipp Öttl (GER) KTM 1:39,6
5. Brad Binder (ZA) KTM 1:39,8
6. Joan Mir (ESP) KTM 1:40,0
6. Khairul Idham Pawi (MAL) Honda 1:40,0
8. Livio Loi (BEL) Honda 1:40,2
8. Enea Bastianini (ITA) Honda 1:40,2
10. Juanfran Guevara (ESP) KTM 1:40,3
11. Bo Bendsneyder (NED) KTM 1:40,4
12. Gabi Rodrigo (ARG) KTM 1:40,5
13. Fabio Quartararo (FRA) KTM 1:40,7
14. Hiroki Ono (JAP) Honda 1.40.7
14. Fabio di Giannantonio (ITA) Honda 1.40.7
16. Jakub Kornfeil (CZ) Honda 1.40.8
16. Andrea Migno (ITA) KTM 1.40.8
18. Jules Danilo (FRA) Honda 1.40.8
19. Andrea Locatelli (ITA) KTM 1.41.0
20. Adam Norrodin (MAL) Honda 1.41.5
21. Niccolò Antonelli (ITA) Honda ---

Zum Vergleich: Die Pole-Zeit von 2015 lag bei 1:39,364 min.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE