Alex De Angelis: Neues Abenteuer Moto2

Von Oliver Feldtweg
Moto2
Alex De Angelis

Alex De Angelis

Der MotoGP-WM-Achte Alex De Angelis tritt 2010 in der neuen Moto2-Klasse mit den 600-ccm-Einheitsmotoren von Honda an.

Der San Marineser Alex De Angelis ist einer der grossen Verlierer der Transferperiode 2009/2010. Er hat beim MotoGP-WM-Lauf in Indy/USA auf der San-Carlo-Honda des Gresini-Teams noch einen sauberen zweiten Platz belegt, musste aber bald darauf erfahren, dass er sich einen neuen Rennstall suchen muss: Gresini verpflichtete für die nächste Saison die ehemaligen 250-ccm-Weltmeister Marco Simoncelli und Marco Melandri.

[*Person 376 De Angelis*] verhandelte danach noch mit Tech3-Yamaha, mit Pramac-Ducati und Scot-Honda um einen Platz in der MotoGP-WM, auch das Superbike-Werksteam von Aprilia signalisierte Interesse.

Doch De Angelis (25), immerhin Achter der aktuellen MotoGP-WM, hoffte zu lange auf einen MotoGP-Deal mit Scot-Honda, obwohl dieser Rennstall (2009 mit Talmacsi unterwegs) bei Honda die Leasingraten immer verspätet bezahlte und finanziell nicht auf Rosen gebettet war. Als der Tourismusminister des Kleinstaats San Marino Ende Oktober die in Aussicht gestellte finanzielle Unterstützung stornierte, platzte der letzte MotoGP-Traum von De Angelis, der in seiner Karriere nur einen 250-ccm-WM-Lauf gewonnen hat (Valencia 2006).

Aprilia entschied sich unterdessen für die Verpflichtung des Briten Leon Camier. Also muss De Angelis einen Schritt zurück vollziehen und sich 2010 mit der Moto2-Klasse abfinden. Er steht kurz vor der Vertragsunterzeichnung mit dem bisherigen Scot-Honda-Team von Cirano Mularoni, neuer Sponsor wird die Firma «Dr. Brux» sein, die 2009 bis September das Alstare-Suzuki-Team in der Moto2-WM mitfinanziert hat.

Die Fahrwerke für das Dr.-Brux-Moto2-Team baut die italienische Firma «rapid inside NCS», die bisher nur auf dem Sektor der Titan-Motorradständer tätig war und im Fahrwerksbau null Erfahrung hat. Teamkollege von De Angelis wird Niccolò Canepa., der in der abgelaufenen Saison die Pramac-Ducati in der Königsklasse fuhr. Erste Tests sollen noch vor Weihnachten stattfinden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE