Sam Lowes (Kalex): WM-Führung zurückerobert

Von Frank Aday
Moto2
Moto2-Podest in Mugello: Baldassarri, Zarco und Lowes

Moto2-Podest in Mugello: Baldassarri, Zarco und Lowes

Da Alex Rins in Mugello nur Rang 7 erzielte, reichte Sam Lowes aus dem Gresini-Team der dritte Platz, um die WM-Führung zurückzuerobern. Doch die Abstände in der WM-Tabelle sind gering.

In Le Mans erlebte Sam Lowes ein schwieriges Wochenende. Im Qualifying konnte sich der Brite nur Startplatz 9 sichern. Nach dem Start aus der dritten Reihe fiel es Lowes schwer, Plätze gutzumachen. Am Ende sicherte er Platz 6, aber der Brite verlor so die WM-Führung an Alex Rins aus dem Team Paginas Amarillas HP40. In Mugello eroberte er die Spitze der Gesamtwertung jedoch zurück.

Da Alex Rins vor dem Neustart des Moto2-Rennens, wie sechs weitere Fahrer, an das Ende des Feldes versetzt wurde, erreichte er nur Rang 7. Da Sam Lowes jedoch als Dritter 16 Punkte sicherte, ist er nun wieder WM-Leader.

«Ich bin glücklich über den dritten Platz», erklärte der 25-Jährige. «Doch auf der anderen Seite bin ich auch etwas enttäuscht, denn nach dem ersten Start hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Ich konnte sehr einfach eine gute Pace halten. Wir haben das gesamte Wochenende mit dem harten Reifen für das Rennen gearbeitet. Für den zweiten Start entschieden wir, denselben Reifen wieder einzusetzen. Doch im 10-Runden-Rennen hatte ich weniger Grip als zuvor. Abgesehen vom schlechten Start konnte ich dann Syahrin und Lüthi überholen und einen Podestplatz sichern. Wenn das Rennen über eine volle Distanz ausgetragen worden wäre, hätte ich noch besser abschneiden können. Doch nach den Schwierigkeiten von Le Mans ist es großartig, wieder konkurrenzfähig zu sein. Wir waren schnell und konnten vorne kämpfen, ich bin zufrieden.»

In der Gesamtwertung liegt Sam Lowes nun mit 98 Punkten an der Spitze. Nur zwei Zähler hinter dem Briten liegt Alex Rins, Tom Lüthi verlor 16 Punkte auf Lowes und Mugello-Sieger Johann Zarco hat 17 Punkte Rückstand.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE