Giulia Dogliani (Gresini): Mit dem Rad zum Nordkap

Von Johannes Orasche
Giulia Dogliani, Teamkoordinatorin bei Gresini Racing, erfüllt sich in der MotoGP-Sommerpause einen lang gehegten Traum und radelt bis zum Nordcap.

Normalerweise ist Giulia Dogliani im Del Conca-Moto2- und Moto3-Team von Ex-Weltmeister Fausto Gresini für die Sponsorenbetreuung, für die Pressearbeit und die Koordination von Terminen zuständig und muss das Temperament der Moto3-Talente Jorge Martin und Fabio Di Giannantonio bändigen.

Momentan steht die 34-jährige Italienerin selbst im Mittelpunkt. Mit Muskelkraft und ihrem Rennrad will sie in 22 Etappen und mit nur einem Ruhetag bis zum 27. Juli das Nordcap erreichen. Dabei spult sie täglich im Schnitt zwischen 170 und 200 Kilometer ab.

Begleitet wird sie dabei von ihrem Vater und einer guten Freundin.

Giulia hat ihr Abenteuer bereits unmittelbar nach dem Sachsenring-GP-Wochenende am 5. Juli in ihrer Heimat Como nahe der Schweizer Grenze gestartet.

Die Vorbereitung hat Giulia Dogliani penibel absolviert. Auf Grund einer Schlechtwetterfront in Deutschland geriet der Zeitplan kurzfristig in Gefahr. Mittlerweile radelt Giulia Dogliani bereits in Schweden. Spannend war für Dogliani bereits das zweite Teilstück, als sie auf den 176 Kilometern in der Schweiz, Liechtenstein, Österreich und Deutschland unterwegs war.

Giulia Dogliani, die auch schon beim Team Forward tätig war, ist unglaublich zäh und die Sportlichkeit in Person. Sie bestreitet Mountainbike-, Rad- und Langlaufrennen und fuhr lange Jahre im italienischen Skiteam. Dort schaffte sie es bis in den Europacup, wo sie wegen Verletzungen aufhören musste. Zudem bestreitet Dogliani auch Triathlons und bezwang mit Freunden den Kilimandscharo.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
3DE