MX-ÖM Imbach: Lukas Neurauter dominierte Open-Wertung

Von Alfred Domes
Motocross-ÖM
MX2-Tagessieger Manuel Perkhofer (KTM)

MX2-Tagessieger Manuel Perkhofer (KTM)

Trotz schlechter Starts behielt Roland Edelbacher die MX2 Führung und den zweiten ÖM Rang in der Open Klasse. Die Siege von Lukas Neurauter konnte er aber nicht verhindern.

Keinen Gegner beim Lauf zur MX-ÖM in Imbach hatte Lukas Neurauter zu fürchten, der wieder einen Doppelsieg in der Open-Klasse heimfuhr. Auf der gut hergerichteten, aber gegen Ende ruppigen Piste fühlte er sich richtig wohl und dominierte klar.

Mit zwei zweiten Plätzen stellte Johannes Klein seinen Speed erneut unter Beweis, vor allem im zweiten Lauf. Lohn dafür erntete er mit dem Vorstoß auf ÖM-Rang 3 hinter Neurauter und Edelbacher.

Nicht ganz nach Wunsch lief es für Manuel Obermair auf seiner Hausstrecke. Nach einem unter Schmerzen herausgefahrenen zweiten Platz lief es auch im zweiten Lauf anfänglich gut. Dann aber ein schlechter Aufsprung und das Aus.

Erster nicht KTM Fahrer ist der auf den fünften ÖM Platz aufgerückte Husqvarna Pilot Florian Hellrigl.

In der MX2-Kategorie sorgten fünf Fahrer für reichlich Spannung. Allen voran der Tiroler Manuel Perkhofer, der sich mit einer feinen Leistung den Tagessieg auf dem Pfeningberg sichern konnte. Nach einem Schlagabtausch mit Rene Hofer, der erst in der letzten Runde mit der Zurückeroberung der Führung endete holte er sich im zweiten Lauf den zweiten Rang hinter Edelbacher. Damit bügelte Edelbacher seinen Ausrutscher im ersten Lauf, der mit Rang 6 endete, aus.

Michael Sandner wurde zweimal als Dritter abgewunken. Ebenfalls im Konzert der Vorderen geigte der erste nicht KTM-Fahrer mit, nämlich Alexander Banzirsch (4/4). In der Meisterschaft liegt weiterhin Edelbacher vor Sandner, Perkhofer, Rammel und Banzirsch.

Ergebnisse MX-ÖM in Imbach

Open

1.Lauf: 1. Lukas Neurauter, KTM. 2. Johannes Klein, KTM. 3. Manuel Obermair, Husqvarna. 4. Manuel Bermanschläger, Kawasaki. 5. Mark Szoke (H), KTM. 6. Roland Edelbacher, KTM.

2.Lauf: 1. Neurauter. 2. Klein. 3. Edelbacher. 4. Szoke. 5. Rudolf Plch (CZ), KTM. 6. Florian Hellrigl.

ÖM Stand: 1. Neurauter 144. 2. Edelbacher 104. 3. Klein 100. 4. Szoke 92. 5. Hellrigl 79.

MX2

1. Lauf: 1. Manuel Perkhofer, KTM. 2. Rene Hofer, KTM. 3. Michael Sandner, KTM. 4. Alexander Banzirsch, Husqvarna. 5. Markus Rammel, Yamaha. 6. Roland Edelbacher, KTM.

2.Lauf: 1. Edelbacher. 2. Perkhofer. 3. Sandner. 4. Banzirsch. 5. Hofer 6. Lukas Hirsch, KTM.

ÖM Stand: 1. Edelbacher 137. 2. Sandner 127. 3. Perkhofer 123. 4. Rammel 100. 5. Banzirsch 93.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 19.01., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 21:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 21:11, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Di. 19.01., 21:15, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 21:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 22:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 19.01., 23:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
5AT