KTM-Ass Jeffrey Herlings triumphierte in Lacapelle

Von Frank Quatember
Motocross
Jeffrey Herlings

Jeffrey Herlings

Im französischen Lacapelle Marival ließ Jeffrey Herlings (KTM) beim Motocross-Vorbereitungsrennen nichts anbrennen und holte sich den Tagessieg. Das erste Duell mit Tony Cairoli gibt es erst in 14 Tagen in Argentinien.

Beide KTM-Stars zeigten sich am Wochenende in beeindruckender Form. Während Tony Cairoli sich in Mantua zum neuen Italienischen Meister krönte, sezierte Jeffrey Herlings in Frankreich bei Regen und glatter und gefährlicher Strecke die hochkarätige Konkurrenz. Herlings war deutlich der schnellste Mann auf dem Parcours im Süden der Grande Nation, setzte sich in beiden Finalläufen der MX1-Klasse klar durch und machte mit dem Tagessieg deutlich, dass mit ihm im MXGP-Titelkampf zu rechnen ist.

Nach längerer Rennpause aufgrund seiner Verletzung beim Assen-GP 2017 gab der Belgier Clement Desalle (Kawasaki) in Frankreich sein Comeback und konnte mit Rang 2 hinter Herlings in der Tageswertung zufrieden die Heimreise mit Frau Andrea und Töchterchen Emma antreten.

Platz 3 ging an den Briten Max Anstie (Husqvarna), gefolgt von Shaun Simpson (Yamaha), dem starken Finnen Harri Kullas (Husqvarna) und MXGP-Rookie Jeremy Seewer. Leider gab es für das Wilvo-Yamaha-Team auch eine Hiobsbotschaft, der Schweizer Arnaud Tonus verletzte sich im Zeittraining bei einem Sturz an der Schulter, damit ist sein Start in Argentinien zum WM-Auftakt fraglich.

Enttäuschend präsentierte sich Husqvarna-Star Gautier Paulin, der Franzose blieb mit einem 7/8-Resultat weit unter den Erwartungen.

In der MX2-Klasse konnte zunächst Weltmeister und Topfavorit Pauls Jonass (KTM) den ersten Lauf überlegen für sich entscheiden. In Lauf 2 bekam der 20-jährige Lette aber Probleme mit seiner Brille und musste auf dem nassen und rutschigen Geläuf das Tempo drosseln. Somit stand im Ziel nur Rang 6 zu Buche, damit ging der Tagessieg an Hondas neuen MX2-Star Hunter Lawrence. Der Australier holte sich nach Rang 2 in Lauf 1 den Sieg im zweiten MX2-Finale und lieferte damit einen ersten Beweis seiner Klasse auf dem neuen Motorrad. Dritter wurde etwas überraschend Landsmann Jed Beaton (Kawasaki), der den großgewachsenen Dänen Stefan Kjer-Olsen düpierte.

Der Deutsche Brian Hsu schaffte beim ersten Wertungsrennen auf der Kawasaki seines französischen Bud Racing Teams einen Achtungserfolg. Nach Rang 11 im ersten Umlauf glänzte der 19-jährige Freiburger als Fünfter im Ziel.

Den abschließenden Höhepunkt des Tages bildete das Superfinale der beiden Topklassen. Auch da war die versammelte Weltelite letztlich gegen Überflieger Jeffrey Herlings chancenlos. Der Niederländer setzte sich im letzten Rennen des Tages vor Max Anstie und Clement Desalle durch. Bester MX2-Pilot wurde Weltmeister Pauls Jonass auf Platz 5.

Ergebnisse Motocross Lacapelle Marival/F:

Superfinale:

1. Herlings, Jeffrey (NED, KTM)
2. Anstie, Max (GBR, HUS)
3. Desalle, Clement (BEL, KAW)
4. Simpson, Shaun (GBR, YAM)
5. Jonass, Pauls (LAT, KTM)
6. Strijbos, Kevin (BEL, KTM)
7. Paulin, Gautier (FRA, HUS)
8. Olsen, Thomas Kjer (DEN, HUS)
9. Watson, Ben (NZL, YAM)
10. Paturel, Benoit (FRA, HON)
11. Valentin, Anders (ESP, HUS)
12. Geerts, Jago (BEL, YAM)
13. Brylyakov, Vsevolod (RUS, YAM)
14. Lawrence, Hunter (AUS, HON)
15. Boisrame, Mathys (FRA, HON)

MX1 Lauf 1:

1. Herlings, Jeffrey (NED, KTM)
2. Simpson, Shaun (GBR, YAM)
3. Desalle, Clement (BEL, KAW)
4. Anstie, Max (GBR, HUS)
5. Seewer, Jeremy (SUI, YAM)
6. Paturel, Benoit (FRA, HON)
7. Paulin, Gautier (FRA, HUS)
8. Desprey, Maxime (FRA, KAW)
9. Kullas, Harri (EST, HUS)
10. Valentin, Anders (ESP, HUS)

MX1 Lauf 2:

1. Herlings, Jeffrey (NED, KTM)
2. Desalle, Clement (BEL, KAW)
3. Anstie, Max (GBR, HUS)
4. Kullas, Harri (EST, HUS)
5. Strijbos, Kevin (BEL, KTM)
6. Simpson, Shaun (GBR, YAM)
7. Seewer, Jeremy (SUI, YAM)
8. Paulin, Gautier (FRA, HUS)
9. Paturel, Benoit (FRA, HON)
10. Delince, Jeremy (BEL, HON)

MX2 Lauf 1:

1. Jonass, Pauls (LAT, KTM)
2. Lawrence, Hunter (AUS, HON)
3. Beaton, Jed (AUS, KAW)
4. Olsen, Thomas Kjer (DEN, HUS)
5. Sterry, Adam (GBR, KAW)
6. Watson, Ben (NZL, YAM)
7. Vialle, Tom (FRA, HUS)
8. Boisrame, Mathys (FRA, HON)
9. Clochet, Jimmy (FRA, SUZ)
10. Geerts, Jago (BEL, YAM)

Lauf 2:

1. Lawrence, Hunter (AUS, HON)
2. Olsen, Thomas Kjer (DEN, HUS)
3. Beaton, Jed (AUS, KAW)
4. Sterry, Adam (GBR, KAW)
5. Hsu, Brian (GER, KAW)
6. Jonass, Pauls (LAT, KTM)
7. Boisrame, Mathys (FRA, HON)
8. Watson, Ben (NZL, YAM)
9. Geerts, Jago (BEL, YAM)
10. Pichon, Zachary (FRA, KTM)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 22.01., 20:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 22.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
4DE