Deutsche Youngster in Holland erfolgreich

Von Harald Englert
Motocross
Roczen war auch in Holland schnell unterwegs

Roczen war auch in Holland schnell unterwegs

Ken Roczen und Lars Oldekamp nutzten die zweite Runde der JUMBO Dutch Open in Halle zu einem weiteren Formtest.

Der 14-jährige Roczen wollte nach dem eher ernüchternden Auftritt vor einer Woche im Gemert unbedingt beweisen, dass er mittlerweile auch im Sand zu den Spitzenfahrern gehört. Im ersten Lauf, nach einem verpatzten Start, war Roczen schon an die Top Ten herangefahren, als er beim Überholen von einem Kontrahenten in den Anlieger geschickt wurde. Beim Versuch seine Suzuki wieder zu starten, wurde der Thüringer von einem der nachfolgenden Fahrer gerammt und unsanft im unteren Rückenbereich getroffen. Trotz starker Schmerzen zeigte Kenny jedoch Biss und mit Rang sechs im zweiten Heat, was ohne den unglücklichen Crash an diesem Wochenende möglich gewesen wäre.

Mit hohen Erwartungen war auch Sandspezialist Lars Oldekamp vom Team Silent Sport KTM ins holländische Halle gereist. Beim Auftaktrennen vor Wochenfrist in Gemert hatte der Blondschopf den ausgezeichneten zehnten Platz in einem internationalen Klassefeld belegt. Dementsprechend ausgestattet mit jeder Menge Selbstbewusstsein legte Oldekamp in Lauf eins vom Start weg los wie die Feuerwehr. Nur wenige Meter später, nach einem Zusammenstoss mit einem Kontrahenten war Oldekamp ausgangs der Zielgeraden jedoch nur noch Letzter. «Ich hab mich dann schnell vorgearbeitet», erzählte Oldekamp. «Die Strecke hier ist sehr schnell, nicht wie Lierop oder Lommel. Im Ziel war ich schliesslich Siebter. Im zweiten Lauf wollte ich angreifen, mein Start war gut, ich bin fast die ganze Zeit mit Kenny gefahren und lag bis kurz vor Schluss auf Rang sechs. Ich war am Hinterrad von Herjan Brakke und wollte den Holländer passieren, als plötzlich meine vordere Bremse blockierte und ich wenige Meter vor dem Ziel übel stürzte. Dasselbe ist mir letzte Woche in Gemert passiert, da allerdings im Training - einfach unglaublich.»
Oldekamp erlitt eine leichte Gehirnerschütterung und wird sich in den nächsten Tagen erholen, um Ostern zur MX2-Europameisterschaft im britischen Hawkstone-Park wieder fit zu sein.

Der Sieg in der MX2-Klasse ging an den 14-jährigen Holländer Jeffrey Herlings, der eindrucksvoll beide Läufe gewinnen konnte. Die MX1-Klasse gewann Erik Eggens vor Patrick Roos und Rob Vijfeijken.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 30.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 30.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 30.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 20:00, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Mi. 30.09., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
8DE