ÖM Imbach: Schmidinger übernimmt die Spitze

Von Alfred Domes
Motocross
Duell um den Sieg: Matthias Walkner jagt Günter Schmidinger

Duell um den Sieg: Matthias Walkner jagt Günter Schmidinger

Matthias Walkner erlitt im ersten Lauf einen Reifenschaden. Der Sieg im zweiten Rennen konnte Günter Schmidinger nicht am Sturm an die Tabellenspitze hindern.

Mit einem Sieg im Eröffnungslauf und einem zweiten Platz im zweiten Rennen in Imbach holte sich Günter Schmidinger (Honda) die ÖM-Führung von Matthias Walkner (KTM). Der MX3-Weltmeister musste zunächst einen Reifenschaden verkraften, der ihn die ÖM-Spitze kostete und ihn auf Laufplatz 18 zurückwarf. Im zweiten Rennen war wieder Schmidinger an der Spitze, ehe kurz vor Schluss der Salzburger Druck machte und den Honda-Fahrer von der Spitze verdrängte.

«Mir fehlte es etwas an Grundspeed, aber meine Strecken kommen erst», meinte Michael Staufer, der die Ränge 2 und 3 belegte. Philipp Ringhofer (Ränge 3 und 5) machte mit seiner Kawasaki einen Sprung um zwei Plätze die sechste Gesamtposition, Oswald Reisinger und Andreas Schmidinger behielten ihre Positionen 4 und 5, verfehlten aber mit den Laufrängen 5 und 6 beziehungsweise 6 und 8 das Podest.

In der MX2-Klasse war wieder einmal Lukas Neurauter (KTM) nicht zu schlagen. Der Tiroler landete einen eindrucksvollen Doppelsieg. Michael Kratzer (Kawasaki) und Armin Rothhaupt (KTM) belegten in beiden Rennen in der angeführten Reihenfolge die Podestplätze, wobei Rothhaupt auf ÖM-Rang 3 aufrücken konnte. Übrigens waren in beiden Läufen die ersten sechs identisch.

Motocross-ÖM Imbach/ A

 Open

1. Lauf: 1. Günter Schmidinger, Honda. 2. Michael Staufer, KTM. 3. Philipp Ringhofer, Kawasaki. 4. Marek Sukup (CZ), KTM. 5. Oswald Reisinger, Suzuki. 6. Andreas Schmidinger, Honda. 7. Milan Spicak (CZ), Kawasaki. 8. Patrick Kainz, KTM.

9. Christoph Lackner, KTM. 10. Benjamin Moll, KTM.

2. Lauf: 1. Matthias Walkner, KTM. 2. G. Schmidinger. 3. Staufer. 4. Sukup.

5. Ringhofer. 6. Reisinger. 7. Spicak. 8. A. Schmidinger. 9. Hrvoje Karas (HR), Yamaha. 10. Stefan Ziegler, KTM.

Stand nach 6 von 18 Rennen: 1. G. Schmidinger 132. 2. Staufer 129. 3. Walkner 122.

4. Reisinger 97. 5. A. Schmidinger 87. 6. Ringhofer 80. 7. Lackner 67. 8. Ziegler 65.

9. Kainz 52. 10. Kraus 40.

MX2

 1. Lauf: 1. Lukas Neurauter, KTM. 2. Michael Kratzer, Kawasaki. 3. Armin Rothhaupt, KTM. 4. Christoph Heinz, Suzuki. 5. Luka Kutnar (SLO), KTM. 6. Michael Prammer, KTM. 7. Paul Moser, KTM. 8. Philipp Karner, KTM. 9. Aljosa Molnar (SLO), KTM.

10. Nikolaus Kalina, KTM.

2.Lauf: 1. Neurauter. 2. Kratzer. 3.Rothhaupt. 4. Heinz. 5. Kutnar. 6. Prammer. 7. Manuel Bermannschläger, Kawasaki. 8. Karner. 9. Lukas Pichler, KTM. 10. Moser.

Stand nach 6 von 18 Rennen: 1. Neurauter 147. 2. Kratzer 121. 3. Rothhaupt 110.

4. Kutnar 100. 5. Heinz 97. 6. Molnar 90. 7. Prammer 80. 8. Bermannschläger 74.

9. Moser 64. 10. Pichler 53.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
8DE