Quad-DM, Reutlingen: Stefan Schreiber im Pech

Von Axel Koenigsbeck
Motocross
Als klarer Favorit trat Stefan Schreiber zum Heimrennen in Reutlingen an. Doch bei einem Sturz brach sich der Titelverteidiger ein Bein und muss die Deutsche Meisterschaft abschreiben.

Für den DM-Führenden Stefan Schreiber lief das Rennen in Reutlingen eigentlich bestens an: Im Zeittraining konnte der Lokalmatador seinen Hauptgegner Joe Maessen auf den zweiten Rang verweisen. Doch in der achten Runde des ersten Laufes folgte das Desaster. Schreiber führte uneinholbar und musste seinen Vorsprung nur verwalten. Bei einer Sprunglandung am Steilhang stellte sich sein Quad jedoch quer und warf den Deutschen Meister ab. Mit einem Schien- und Wadenbeinbruch musste Schreiber ins Krankenhaus eingeliefert werden, die DM-Saison ist damit für den schnellen Schwaben gelaufen. Kaum weniger übel erwischte es Patrick Bucz: Der Ungar zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu.

Doch auch die weitere Konkurrenz blieb nicht von Pech verschont. Im ersten Durchgang musste Davy de Cuyper mit defekter Vorderradführung zurückstecken, Maessen kollidierte mit Julian Haas. Nutznießer waren Ingo ten Vregelaar und Manfred Zienecker, die mit den beiden ersten Plätzen ihr Punktekonto kräftig aufstocken konnten.

Im zweiten Durchgang konnte sich zunächst der zuvor ausgefallene Zdeněk Poláček an die Spitze setzen. De Cuyper und Maessen folgten dichtauf, dann konnte der Niederländer am Belgier vorbeiziehen. Doch währte die Freude nicht lange: Diesmal brach an Maessens Suzuki die Radaufhängung, als 18. rettete er immerhin noch drei Zähler. Bei Punktegleichstand mit Ten Vregelaar führt Maessen nun in der Deutschen Meisterschaft, weil er einen Laufsieg mehr vorweisen kann. Zienecker und Haas lieferten sich ein sehenswertes Duell um den dritten Rang, das der Youngster am Ende für sich entscheiden konnte.

Nach den beiden Regenrennen in Wächtersbach und Prisannewitz trafen die Quadfahrer diesmal beste Wetter- und Streckenbedingungen an. Auch von der Organisation der Veranstaltung war die Vierrad-Szene angetan. Um dänischen und tschechischen Fahrern, die am Tag zuvor andere Rennen bestreiten mussten, noch den Start in Reutlingen zu ermöglichen, verlegte man sogar das Zeittraining kurzfristig vom Samstag auf den Sonntagmorgen.

Die weiteren DM-Termine: 9.6. Tessin, 6.7. Vellahn, 3.8. Gerstetten

Resultate:

1. Lauf:
1. Ingo ten Vregelaar (NL), Yamaha
2. Manfred Zienecker (D), KTM
3. Joe Maessen (NL), Suzuki
4. Davy de Cuyper (B), KTM
5. Lubomir Hunka (D), Yamaha
6. Julian Haas (D), Yamaha
7. Peter Steegmans (B), Yamaha
8. Robin Grieven (D), Yamaha
9. Pascal Cappuccio (D), Yamaha
10. Sina Willmann (D), Yamaha
11. Frank Jürgens (D), KTM
12. Ralf Scharnbach (D), Yamaha
13. Dietmar Bazle (D), KTM
14. Sebastian Lodder (D), E-ATV
15. Jan Hoormann (D), E-ATV
16.Markus Stumpler (D), KTM
17. Denise Willmann (D), Yamaha
18. Deniz Scheib (D), KTM
19. Manuel Payer (D), KTM
20. Nicklas Thomsen (DK), KTM

2. Lauf:
1. De Cuyper
2. Ten Vregelaar
3. Zienecker
4. Haas
5. Zdeněk Poláček CZ), KTM
6. Hunka
7. Oliver Vandendijk (B), KTM
8. Steegmans
9. Thomsen
10. Scharnbach
11. S.Willmann
12. Cappuccio
13. Jürgens
14. Bazle
15. Hoormann
16. Stumpler
17. Steib
18. Maessen
19. D. Willmann
20. Payer

DM-Stand nach 10 von 16 Läufen:
1. Maessen 197 Punkte, 2. Ten Vregelaar 197P, 3. Schreiber 186P, 4. Haas 152P, 5. Zienecker 132P, 6. Steegmans 124P, 7. S.Willmann 106P, 8. Freidinger 84P, 9. De Cuyper 83P, 10. Norskov 81P

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 17:25, Motorvision TV
    Motorheads
  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE