Jack Miller: Top-10 mit viel Sprit & falschem Set-up

Von Otto Zuber
Jack Miller: «Wir kämpften hier alle mit Graining, das lag hauptsächlich an den Temperaturen»

Jack Miller: «Wir kämpften hier alle mit Graining, das lag hauptsächlich an den Temperaturen»

Jack Miller sicherte sich am zweiten Phillip-Island-Testtag den zehnten Platz auf der Zeitenliste, obwohl er mit seinem Bike nicht ganz zufrieden war. Nun will er wieder zum Set-up vom ersten Testtag zurückkehren.

Auch am zweiten Testtag auf dem Phillip Island Circuit gehörte Jack Miller zu den schnellsten Zehn. Der Australier aus dem Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS drehte mit 1:29,838 min die zehntschnellste Runde und war damit mehr als eine halbe Sekunde schneller als am Vortag unterwegs.

Zur Spitzenzeit von Maverick Viñales fehlte Miller am Ende nur knapp eine Sekunde. Dennoch hatte er keine Freude am Set-up, das die Ingenieure ausprobieren wollten, um die Performance des Vorderreifens über die Distanz zu verbessern.

«Wir kämpften hier alle mit Graining auf der linken Seite, das lag hauptsächlich an den Temperaturen», berichtete der 22-Jährige aus Townsville, der insgesamt 83 Runden drehte.

«Deshalb haben wir bei beiden Bikes einige Veränderungen vorgenommen. Es gab schon eine gewisse Verbesserung, allerdings haben wir in anderen Bereichen dadurch wieder etwas verloren, vor allem in den engeren Ecken wie etwa den Kurven 2 und 4», fügte Miller an.

Er werde morgen wieder mit dem alten Set-up ausrücken, bestätigte der Honda-Pilot, der allerdings auch betonte: «Man darf nicht vergessen, dass ich auf einem Bike, mit dem ich mich nicht ganz wohl gefühlt habe, eine 1:29,8er-Zeit geschafft habe. Ausserdem war der Tank voll, deshalb bin ich mit meiner Zeit ziemlich zufrieden. Ich freue mich bereits auf morgen, wenn ich mit einem Bike, auf dem ich mich am ersten Tag sehr wohl gefühlt habe, auf weichen Reifen attackieren kann.»

Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Donnerstag:

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:28,847 min
2. Marc Márquez, Honda, 1:29,309
3. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,325
4. Álvaro Bautista, Ducati, 1:29,411
5. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:29,483
6. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:29,501
7. Jonas Folger, Yamaha, 1:29,664
8. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,674
9. Alex Rins, Suzuki, 1:29,802
10. Jack Miller, Honda, 1:29,838
11. Johann Zarco, Yamaha, 1:29,880
12. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,947
13. Karel Abraham, Ducati, 1:30,142
14. Danilo Petrucci, Ducati, 1:30,150
15. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:30,197
16. Dani Pedrosa, Honda, 1:30,245
17. Héctor Barberá, Ducati, 1:30,352
18. Scott Redding, Ducati, 1:30,435
19. Pol Espargaró, KTM, 1:30,645
20. Loris Baz, Ducati, 1:30,852
21. Sam Lowes, Aprilia, 1:30,895
22. Bradley Smith, KTM, 1:31,704

Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Mittwoch:

1. Marc Márquez, Honda, 1:29,497 min
2. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,683
3. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,926
4. Maverick Viñales, Yamaha, 1:29,989
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,065
6. Danilo Petrucci, Ducati, 1:30,262
7. Dani Pedrosa, Honda, 1:30,280
8. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:30,410
9. Jack Miller, Honda, 1:30,426
10. Jonas Folger, Yamaha, 1:30,578
11. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:30,631
12. Álvaro Bautista, Ducati, 1:30,770
13. Héctor Barberá, Ducati, 1:30,771
14. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:30,803
15. Johann Zarco, Yamaha, 1:30,868
16. Karel Abraham, Ducati, 1:31,179
17. Pol Espargaró, KTM, 1:31,200
18. Loris Baz, Ducati, 1:31,249
19. Alex Rins, Suzuki, 1:31,432
20. Scott Redding, Ducati, 1:31,756
21. Sam Lowes, Aprilia, 1:32,308
22. Bradley Smith, KTM, 1:32,690

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 12.08., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 12.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 12.08., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 12.08., 20:55, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
  • Fr.. 12.08., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 12.08., 21:55, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 22:10, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 12.08., 22:35, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
» zum TV-Programm
7AT