Río Hondo Warm-Up: Bestzeit für Viñales – 2. Márquez

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Maverick Viñales

Maverick Viñales

Bei trockenen Bedingungen spulten die 23 MotoGP-Fahrer in Argentinen ihr Warm-up ab. Viñales fuhr Bestzeit vor Márquez und Crutchlow. 9. Folger.

Das 20-Minuten-Warm-up der MotoGP-Klasse fand auf dem 4,806 km langen Autódromo Termas de Río Hondo bei trockener Witterung statt, aber es war etwas kühler als am Freitag.

Fast alle Teams und Fahrer mussten noch den besten Rennreifen für hinten und vorne aussuchen. «Das wird eine Lotterie», meinte Danilo Petrucci, der mit der Pramac-Ducati vom vierten Platz losfährt.

Während Viñales am Freitag mit 1:39,477 min die Bestzeit vorgelegt hatte, fuhr Rossi nach acht Minuten in 1:40,506 min auf Platz 1, dann übertrumpfte in Viñales mit 1:40,401. Wenige Augenblicke später Aleix Espargaró (1:40,148) und Marc Márquez (1:40,157) auf die ersten zwei Plätze.

Jack Miller stürzte in Turn 5 übers Vorderrad, dann stürzte Karel Abraham in Turn 2. Der Tscheche ist der erste Fahrer aus seinem Land, der in der MotoGP-Viertakt-Ära (sie begann 2002) in der ersten Reihe steht.

Maverick Viñales ließ sich aber nicht lange bitten – mit 1:40,060 min sauste der Movistar-Yamaha-Pilot auf Platz 1 vor Aleix Espargaró (+ 0,088 sec) und Márquez.

Jonas Folger hielt sich bei Halbzeit mit der Tech3-Yamaha an neunter Stelle, er fuhr 0,518 sec langsamer als Maverick. 10. Crutchlow. 11. Baz. 12. Lorenzo. 13. Dovizioso.

Maverick Viales war aber mit seinem Latein noch nicht am Ende, er steigerte sich auf 1:39,620. Weltmeister Marc Márquez fuhr auf Platz 2 mit 1:39,735.
3. Crutchlow, Honda, + 0,182 sec.
4. Bautista, Ducati, + 0,248 sec.
5. Redding, +0,344 sec.
6. Iannone, Suzuki, + 0,369 sec.
7. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,528 sec.
8. Pedrosa, Honda, + 0,546 sec.
9. Folger, Yamaha, + 0,582 sec.
10. Petrucci., Ducati, + 0,668 sec.
11. Zarco. 12. Rossi. 13. Barbera. 14. Baz. 15. Lorenzo. 16. Dovizioso. 17. Miller. 18. Rins. 19. Pol Espargaró, KTM, + 1,810 sec. 20. Rabat. 21. Lowes. 22. Abraham. 23. Smith, KTM, +2,308 sec.

Katar-Sieger Franco Morbidelli dominerte das Warm-up in Argentinien auf der Kalx des Marc VDS-Teams in der Moto2-Klasse mit einer Zeit von 1:43,154 min. Auf Platz 2 landete Nakagami (+ 0,408 sec) vor Baldassarri (+ 0,602 sec), Oliveira und Alex Márquez. – ferner: 6. Lüthi, + 0,931 sec. 7. Aegerter, + 1,025 sec. 9. Cortese, + 1,058 sec. 10. Schrötter, + 1,063 sec. 19. Raffin.

Der Schotte John McPhee dominierte auch das Warm-up der Moto3-Klasse auf dem Termas de Río Hondo Circuit – mit einer Zeit von 1:50,453 min. Antonelli und Migno lagen auf den beiden KTM nur 0,152 und 1,161 sec zurück. 4. Martin. 5. Darryn Binder. 6. Loi 7. Mir. 8. Di Giannantonio. 9. Norrodin. Zum Vergleich: Im Qualifying hatte ebenfalls Honda-Pilot McPhee die Bestzeit vorgelegt – mit 1:49,094. Platz 10. Im Warm-up sicherte sich Philipp Öttl auf der KTM des Südmetall Schedl GP Racing Teams, er verlor 0,561 sec auf die Bestzeit.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm