Karel Abraham (13.): Auspuff kaputt, Leistungsverlust

Von Kay Hettich
MotoGP
Sein bestes Saisonfinish erreichte Karel Abraham bei seinem Heimrennen in Brünn zwar nicht, fuhr aber zeitweise auf Platz 4. Sein Aspar Ducati-Teamkollege Alvaro Bautista rutschte im chaotischen MotoGP-Rennen aus.

Karel Abraham hat beim Brünn-GP eigentlich alles richtig gemacht. Der Lokalmatador startete auf Regenreifen, steuerte aber als einer der Ersten die Boxengasse zum Motorradwechsel an – als 20. nach Runde 1 hatte der Ducati-Pilot nichts zu verlieren. Im Durcheinander der Boxenstopps spülte es den Tschechen immer weiter nach vorne, in Runde 7 fand er sich auf Platz 4 wieder. Das Rennen beendete der Tscheche jedoch nur als 13. – ein Defekt bremse ihn ein.

«Mein Team hatte für den Motorradwechsel den perfekten Zeitpunkt gewählt», lobte Abraham. «Mit Slick-Reifen konnte ich sofort attackieren und habe einige Positionen gut machen können. Nach nur drei Runden brach der Auspuff, was die Performance meiner Ducati verschlechterte. Ich verlor den Kontakt zu Aleix und wurde von immer mehr Kollegen überholt. Das war echt eine Schande. Ich bin überzeugt vor Aleix ins Ziel hätte kommen können. Immerhin habe ich noch drei Punkte geholt.»

Zur Erinnerung: Aleix Espargaro kam auf der achten Position ins Ziel.

Den zweiten Aspar-Piloten, Alvaro Bautista, traf es noch härter. Der Spanier stürzte auf Platz 19 liegend in Runde 13. «Am Renntag hatte sich alles gegen uns verschworen», stöhnte Bautista. «Am Problem gab es ein Problem mit der Kupplung, am Bike mit Slicks waren dann aus irgendeinem Grund die Bremsen nicht in Ordnung. Ich wollte schon an die Box kommen, glaubte aber noch, die Bremse wäre nur überhitzt. Letztendlich verlor ich in einer Kurve die Kontrolle der Front.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE