Cal Crutchlow (3.): «Márquez & Rossi phänomenal»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Cal Crutchlow

Cal Crutchlow

Lokalmatador Cal Crutchlow brachte die britischen Fans am Samstag mit Platz 3 im MotoGP-Qualifying zum Jubeln. Doch der Brite ärgerte sich: «Ich dachte, dass ich es unter zwei Minuten schaffe.»

Cal Crutchlow sicherte sich im MotoGP-Qualifying von Silverstone Platz 3 mit 0,165 sec Rückstand auf die Bestmarke seines Honda-Kollegen Marc Márquez. LCR-Honda-Pilot Crutchlow umrundete die 5,9 Kilometer lange Strecke in 2:00,106 min.

Nur Marc Márquez schaffte eine 1:59er-Zeit. «Ich bin enttäuscht. Als ich am Morgen aufwachte, dachte ich, dass ich es unter zwei Minuten schaffe. Doch Marc war der Einzige, dem das gelang», ärgerte sich Crutchlow. «Es ist aber natürlich gut, in der ersten Startreihe zu stehen. Im letzten Jahr holte ich hier im Regen die Pole. Nun habe ich es im Trockenen in die erste Reihe geschafft. Ich habe schon am Freitag gesagt, dass es sicher jemand in die 1:59er-Zeiten schafft im Quali. Ich dachte, dass ich es bewerkstelligen kann, aber es war ganz und gar mein Fehler im Sektor 3. Dort habe ich viel Zeit verloren. Doch meine Anerkennung für Marc und Vale. Ihr Speed ist phänomenal. Als ich Marc gestern durch die Luft fliegen sah und hörte, dass Vale ein paar Probleme hat, hoffte ich, dass sie in schlechterer Verfassung sein würden. Doch das passierte nicht. Sie nahmen mir die Pole.»

2016 belegte Crutchlow bei seinem Heim-GP Platz 2. Was ist nun möglich? «Ich blicke einem starken Rennen entgegen und hoffe, dass es ein schöner Kampf wird. Dieselben Jungs wie im letzten Jahr sind hier schnell. Ich denke, es wird ein guter Sonntag. Wir hatten aber schon auch unsere Probleme. Ich hatte ein ähnliches Gefühl wie Valentino. Mir fehlte der Grip. Ich fühlte mich am Freitag viel besser als heute. Es waren wohl die Bedingungen. Hier ist es seltsam. Der Wind hat großen Einfluss. So kann sich eine Maschine ganz anders anfühlen als am Tag zuvor. Hoffentlich ist das Wetter am Sonntag gut, damit die Fans ein schönes Rennen sehen können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE