MotoGP

Alberto Puig: Muss Nachwuchsförderung besser werden?

Von - 05.02.2018 14:47

Mit Dani Pedrosa und Cal Crutchlow hat HRC zwei 32-jährige Werksfahrer. Dafür wurde Jack Miller entlassen, Morbidelli bekam keinen HRC-Vertrag. Was sagt der neue Teamchef Alberto Puig dazu?

Repsol-Honda verfügt mit Marc Márquez und Dani Pedrosa über ein schlagkräftiges Fahrerduo. Aber die Nachwuchsförderung ließ in den letzten Jahren zu wünschen übrug. Stefan Bradl wurde von 2012 bis 2014 drei Jahre von HRC unterstützt, dann Jack Miller drei Jahre. Aber auch «JackAss» wurde vergrault und fährt jetzt auf der Pramac-Ducati Top-5-Zeiten.

Der Australier spürte im vergangenen Sommer, dass ihn HRC für 2018 nicht weiterbeschäftigen will. Man wollte ihm kein 2018-Material geben und nahm ihm Crew-Chief Ramón Aurín (für Nakagami) weg. In Sepang war Miller Fünfter auf einer 2017-Ducati.

HRC hat ihn vorher für ca. 5 Millionen Euro drei Jahre lang für die Konkurrenz ausgebildet. Und warum bekamen der 32-jährige Crutchlow und Nakagami HRC-Verträge, der aktuelle Moto2-Weltmeister Franco Morbidelli aber nicht? Sollte das LCR-Team nicht eigentlich das Junior-Team bilden und Talente für das Werksteam züchten?

Yamaha hat Lorenzo entdeckt, dann Viñales zum Titelanwärter gemacht, Ducati hat Iannone groß gemacht und Dovizioso, der bei Repsol-Honda nie aufblühte. Andere Teams haben in den letzten Jahren bei der Nachwuchsförderung mehr Geschick und Gespür bewiesen.

Alberto, hat sich HRC in den letzten fünf Jahren einfach zu sehr auf den Überflieger Marc Márquez verlassen, der in fünf Jahren vier MotoGP-WM-Titel gewonnen hat? Besteht da Handlungsbedarf?

Schwierig zu sagen. Im Paddock befinden sich einige sehr gute Fahrer. Aber man weiß nie, wie sich sich entwickeln.

Ich kann nur sagen: Honda hat sich immer bemüht, die besten verfügbaren Piloten zu verpflichten.

Und natürlich will man die Besten immer im Werksteam haben. Die Satellitenteams sind wichtig für uns. Aber normal holen wir die Top-Fahrer ins Repsol-Team.

Ich denke, im Moment ist es nicht so einfach, ein Riesentalent zu finden. Es sind nicht sehr viele Super-Super-Fahrer verfügbar. Die findet man nur sehr vereinzelt.

Jack Miller wurde von HRC nicht weiterbeschäftigt, dafür  bekamen der 32-jährige Crutchlow und Nakagami HRC-Verträge, der aktuelle Moto2-Weltmeister Franco Morbidelli aber nicht. Wundert dich das nicht?

Du stellst mir Fragen, die die Vergangenheit betreffen.

Darüber wundert sich nicht nur das Marc VDS-Team, es erstaunt auch die anderen Teams und viele Fans.

Ich habe meinen Job gerade angetreten. Ich kann nicht beurteilen, was meine Vorgänger in der Vergangenheit entschieden haben.

Du bist seit 20 Jahren ein erfolgreicher Talente-Entdecker. Du hast viele Weltmeister groß gemacht – von Pedrosa bis zu Elias. Du hast Márquez und Rabat schon 2006 in der 125-ccm-Klasse betreut und in allen möglichen Talent-Cups neue Toppiloten entdeckt. Wo findest du den neuen Marc Márquez?

Ich bin jetzt neu in der Position bei Repsol-Honda. Ich prüfe die Situation, ich analysiere sie, dann werde ich entscheiden, was die beste Lösung für die Zukunft ist.

Es wäre nicht korrekt, jetzt über die Vergangenheit zu urteilen. Wir müssen nach vorne schauen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 20.01., 12:45, Motorvision TV
On Tour
Mo. 20.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 20.01., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 17:15, ORF Sport+
Jänner Rallye, Highlights aus dem Mühlviertel
Mo. 20.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 20.01., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 21.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 21.01., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm