Repsol Honda: Neues Design, MotoGP-Titel im Visier

Von Frank Aday
MotoGP
Das Repsol Honda Team präsentierte in Indonesien das neue Design der RC213V für die Saison 2018. Weltmeister Marc Márquez und auch Dani Pedrosa haben nur ein Ziel: den MotoGP-Titel.

Zum vierten Mal in Folge fand die Teampräsentation von Repsol Honda bereits in der indonesischen Hauptstadt Jakarta statt. Dort genießt die MotoGP-WM große Beliebtheit, Marc Márquez und Dani Pedrosa wurden bei ihrer Ankunft wie Helden gefeiert. Der Weltmeister und sein Teamkollege reisten direkt nach dem MotoGP-Test in Thailand nach Indonesien. Begleitet wurden sie von HRC-Direktor Tetsuiro Kuwata und dem neuen Teammanager Alberto Puig.

«Es war eine Freude, die Teampräsentation wieder in Indonesien abzuhalten, denn es ist ein wichtiges Land für Honda und die MotoGP-WM. Ich war schon oft in Jakarta, also ist mir die Stadt mittlerweile vertraut. Die Fanmassen sind riesig und geben dir das Gefühl, willkommen zu sein. Es ist schön, sie zu belohnen und ihnen etwas Zeit zu schenken. In diesem Jahr haben wir bereits zwei Tests absolviert, die beide ziemlich gut für uns liefen. Auch beim Katar-Test werden wir noch fleißig arbeiten, um für den Saisonstart bereit zu sein. Wir wollen in diesem Jahr wieder an der Spitze kämpfen und eine gute Show für unsere Fans liefern», betonte Marc Márquez, der in den letzten fünf Jahren bereits vier MotoGP-Titel feiern durfte.

Márquez' Teamkollege Dani Pedrosa ist seit 2006 für Repsol Honda unterwegs. Noch immer ist der MotoGP-Titel sein großes Ziel. «Es ist schön, dass die Fans hier unseren Sport so lieben und unsere Leidenschaft teilen», freute sich der Spanier. «Auch in Thailand, wo wir einen erfolgreichen Test erlebten, wurden wir sehr warmherzig von den Fans empfangen. Bisher läuft alles sehr gut für uns. Doch erst in Katar werden wir besser verstehen, wie gut wir aufgestellt sind, denn dort sind die Bedingungen ganz anders. Ich bin stolz, eine weitere Saison im Repsol-Honda-Team zu bestreiten. Nun bin ich bereit, hundert Prozent zu geben und an der Spitze zu kämpfen.»

Von 1. bis 3. März testen die MotoGP-Piloten in Katar, bevor am 18. März das erste Rennen der Saison 2018 stattfindet.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mo. 25.01., 10:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 11:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 25.01., 13:10, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 25.01., 15:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6AT