Clinica Mobile: Zwei Ebenen und 210 Quadratmeter

Von Frank Aday
MotoGP

Mehr Equipment, mehr Platz und bessere Versorgung der GP-Piloten als je zuvor. Die Clinica Mobile wurde für die MotoGP-Saison 2018 erweitert und verbessert. «Dort sind unsere Schutzengel», sagt Marc Márquez.

Seit die Clinica Mobile 1977 zum ersten Mal ihre Türen öffnete, entwickelten sich diese Einrichtung und ihre Ausstattung stets weiter. Beim Barcelona-GP wurde der neue Look der Clinica Mobile präsentiert. Sie bietet nun mehr Ressourcen, mehr Platz und somit auch eine bessere Versorgung.

Die Clinica Mobile bietet nun einen Behandlungsraum, zwei Räume für die Physiotherapie, einen Raum zur Erholung und Entspannung sowie eine Terrasse, eine Rezeption und zwei Büros. Einer der Büroräume steht Dr. Michele Zasa, Chef der Clinica Mobile, und der zweite Dr. Angel Charte, dem MotoGP-Medical Director, zur Verfügung. So kann die Zusammenarbeit der Clinica Mobile und der Quirónsalud MotoGP Medical Direction auf 210 Quadratmetern und zwei Etagen weiter verbessert werden. Die Konstruktion nahm sechs Monate in Anspruch.

25 Mitarbeiter zählt die Clinica Mobile derzeit, die abwechselnd ihren Dienst leisten. Sechs Physiotherapeuten, ein Arzt, zwei Chirurgen der Traumatologie und Orthopädie sowie ein Radiologe sind stets vor Ort. «Dank Quirónsalud, Dorna und den restlichen Partnern der Clinica Mobile wird unser Service für die Fahrer und die Mitarbeiter im Paddock besser als je zuvor. Mehr Platz, mehr Equipment, mehr Ressourcen», freut sich Dr. Michele Zasa.

Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta ergänzte: «Als wir 1992 erstmals die MotoGP-WM betreuten, war einer der wichtigsten Faktoren, die Sicherheit zu verbessern. Durch die Clinica Mobile wird die Weltmeisterschaft immer sicherer. In den letzten Jahren ist uns ein riesiger Fortschritt gelungen.»

Auch MotoGP-WM-Leader Marc Márquez lobt: «Die Clinica Mobile sorgt für mehr Sicherheit. Sie ist für jeden Fahrer sehr wichtig, denn nach Stürzen sind wir von ihnen abhängig, denn sie ermöglichen es uns, weiterfahren zu können. Sie sind wirklich unsere Schutzengel.»



Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Di. 04.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Wien 1993: Finale Muster - Ivanisevic
Di. 04.08., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 04.08., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 2
Di. 04.08., 22:30, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Di. 04.08., 22:40, Motorvision TV
Racing Files
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
» zum TV-Programm
18