SIC-Petronas-Yamaha: Der Deal ist besiegelt

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Yamaha wird 2019 ein neues MotoGP-Kundenteam beliefern, nachdem sich Tech3 mit KTM verbündet hat. «Wir werden das demnächst offiziell bestätigen», erklärte Yamaha-Renndirektor Lin Jarvis.

SPEEDWEEK.com hatte bereits am Donnerstagfrüh exklusiv angekündigt, dass bei der Dutch-TT in Assen noch keine Ankündigung oder Bestätigung des neues SIC-Petronas-Yamaha-Teams mit Dani Pedrosa und Franco Morbidelli stattfinden würde.

Und so war es auch.

Es fanden drei, vier Tage lang unablässig Sitzungen aller Beteiligten statt, auch eine Abordnung der staatlichen malaysischen Mineralölgesellschaft Petronas kam in die Niederlande, um sich einen Eindruck von der MotoGP-WM zu verschaffen.

Petronas ist in diesem Jahr schon Sponsor beim Petronas-Sprinta-SIC-Team von Razlan Razali in der Moto3-WM und Moto2-WM.

Jorge Martinez wird sich nach sieben Jahren aus der MotoGP-WM zurückziehen.

Seine beiden «slots» in der MotoGP-Klasse werden an den Sepang International Circuit (SIC) abgetreten, Martinez wird bei diesem Projekt als Berater bezahlt.

Yamaha Motor Racing wird das neue SIC-Team mit Maschinen beliefern.

«Wir werden mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,9 Prozent auch 2019 ein MotoGP-Kundenteam haben», bestätigte Lin Jarvis Sonntagfrüh in Assen im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Aber wir haben in Assen noch nichts verlautbart. Das wird aber sehr bald passieren.»

In den Niederlanden war zu hören, es werde bereiuts am Dienstag ein Kommuniqué verschicklt.

Dani Pedrosa, am Sonntag bei der Dutch-TT an 15. Stelle gelandet, ist sich mit Sepang-Circuit-Chef Razlan Razali in Assen weitgehend einig geworden. Wilco Zeelenberg soll Teammanager werden, Yamaha wird 2019-Werksmaterial liefern.

Am Samstag wurden noch weitere Einzelheiten zwischen Aspar Martinez, dessen General Manager José M. Ibánez und Razlan Razali besprochen.

«Das neue MotoGP-Team wird in Belgien stationiert sein», erklärte der Schwede Johan Stigefelt, der für SIC die Teams in den zwei kleinen Klassen managt.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm