Assen, Warm-up: Márquez vor Dovizioso an der Spitze

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
WM-Leader Marc Márquez dominierte auch das Warm-up

WM-Leader Marc Márquez dominierte auch das Warm-up

WM-Leader Marc Márquez führte die Zeitenliste im Warm-up der MotoGP-Klasse auf dem TT Circuit Assen an. Vorjahressieger Valentino Rossi landete nur auf dem neunten Rang.

Im 20-minütigen Warm-up bot sich den MotoGP-Piloten die letzte Chance, am Set-up ihrer Maschinen zu arbeiten und die Reifenwahl für das Rennen zu überdenken. Aus der ersten Startreihe werden um 14 Uhr Marc Márquez, Cal Crutchlow und Valentino Rossi in das achte Saisonrennen der MotoGP-WM 2018 starten.

Zu Beginn des Warm-ups setzte sich Ducati-Pilot Jorge Lorenzo vor Maverick Viñales aus dem Yamaha-Werksteam an die Spitze. Doch er wurde bald von Red Bull-KTM-Pilot Pol Espargaró übertroffen. Die Zeiten purzelten immer weiter, doch sie lagen am kühlen Morgen zunächst noch knapp zwei Sekunden über der Pole-Zeit von Marc Márquez, die am Samstag bei 1:32,791 min lag.

Zwölf Minuten vor Schluss schnappte sich WM-Leader Márquez, der mit 27 Punkten Vorsprung auf Valentino Rossi in das Rennen geht, mit 1:33,983 min Platz 1 vor Maverick Viñales, Andrea Dovizioso und Álvaro Bautista. Dovizioso schob sich an Viñales vorbei auf Platz 2 und lag 0,350 sec hinter Márquez.

KTM-Pilot Pol Espargaró holte sich fünf Minuten vor Schluss den vierten Rang hinter Viñales. Er lag 0,672 sec hinter Spitzenreiter Márquez. Espargarós Teamkollege Bradley Smith lag auf Platz 8. Die Top-13 wurden von weniger als einer Sekunde getrennt.

Mit 1:33,939 min blieb Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez bis zum Ende des Warm-ups an der Spitze der Zeitenliste. Auf dem zweiten Rang lag Andrea Dovizioso aus dem Ducati-Werksteam, der 0,242 sec einbüßte. Maverick Viñales folgte auf dem dritten Rang vor Andrea Iannone, Jorge Lorenzo und KTM-Pilot Pol Espargaró, der 0,595 sec einbüßte. Altmeister Valentino Rossi, der 2017 in Assen siegte, erreichte den neunten Rang mit 0,720 sec Rückstand.

Während sein Teamkollege Marc Márquez die Bestzeit vorlegte, musste sich Dani Pedrosa mit dem 18. Rang und 1,1 sec Rückstand abfinden. MotoGP-Rookie Tom Lüthi, der von der 22. Position in das Rennen starten wird, belegte im Warm-up die 21. Position und lag 1,684 sec zurück.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 09:35, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 16.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
8DE