MotoGP

Johann Zarco: Wieder so schnell wie im Frühjahr?

Von - 30.07.2018 12:16

Die Tech3-Yamaha-Piloten Johann Zarco und Hafizh Syahrin sind bereit für die zweite Saisonhälfte in Brünn. Der Franzose will endlich wieder unter die Top-5 fahren.

Nach einer zweiwöchigen Sommerpause ist das Yamaha-Tech3- gespannt auf GP von Tschechien in Brünn. Johann Zarco will zu der Form zurückkehren, die er zu Beginn der Saison gezeigt hat. Hafizh Syahrin will währenddessen die Führung im Kampf um den Ttel «Rookie of the Year» behalten.

Johann Zarco liegt in der MotoGP-WM auf dem fünften Rang mit 88
Punkten. «Die Strecke in Brünn ist sehr cool, da fahre ich gerne. Sie ist sehr breit und es ist interessant, dort schnell zu fahren. Brünn ist komplett anders als der Sachsenring», betont der 28-jährige Franzose. «Deshalb hoffe ich, dass ich wieder ein gutes Feeling mit dem Motorrad bekomme und ich dem Team gute Informationen geben kann. Wieder in die Top-Fünf zu kommen, das wäre fantastisch. Schauen wir mal, wie das Wetter wird. Vielleicht regnet es. Dass kann im Rennen stören, wie wir letztes Jahr gelernt haben. 2017 war es sehr schwierig, deshalb müssen wir dieses Jahr besser sein. Nach der Sommerpause fühle ich mich sehr gut. Ich konnte alles analysieren und ich weiss, dass ich pushen muss.»

Der 23-jährige Malaysier Hafizh Syahrin liegt als Rookie in der Weltmeisterschaft an der 16. Stelle, er hat bisher 22 Punkte gesammelt. «Die Strecke in Brünn liegt mir sehr, also werde ich mein Bestes geben. Ich will um den Titel Rookie des Jahres kämpfen, deshalb ist es mein Hauptziel, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. So kann ich den Abstand zu meinen Verfolgern vergrössern, besonders zu Franco Morbidelli. Nach der Sommerpause fühle ich mich körperlich und mental gut vorbereitet. Ich fokussiere mich auf die Rookie-Challenge, zuerst in Brünn und dann während des Rests der Saison.»

Hervé Poncharal, Teammanager: «Obwohl es eine kurze Sommerpause war, glaube ich, dass jeder den Kurzurlaub geniessen konnte. Das ist wichtig, weil im August sehr viel los sein wird. Wir haben drei Rennen in einem Monat, die nächsten beiden folgen direkt aufeinander. Es ist immer schön, die zweite Hälfte der Saison in Brünn zu starten, weil das Paddock riesig und die Atmosphäre immer sehr freundlich ist. Natürlich ist es auch eine sehr schöne Strecke für die Zuschauer und Fahrer, aber gleichzeitig sehr technisch und anspruchsvoll. Nur wenige Teams haben hier getestet, wir nicht. Aber letztes Jahr waren wir bis Sonntag ziemlich schnell, hatten dann aber ein schwieriges Rennen, wo es zu Beginn nass war und es demnach ein Flag-to-Flag-Rennen wurde. Deshalb war das Rennen ein wenig komisch. Aber ich glaube, dass unsere Fahrer die Strecke mögen und die Yamaha hier immer ziemlich konkurrenzfähig sein wird.»

Poncharal: «Es ist wichtig, dass wir positiv in die zweite Hälfte der Saison starten. Hafizh hat Ende der ersten Saisonhälfte sehr gute Resultate erzielt, während Johann nicht so gut drauf war wie zu Beginn der Saison. Wir hoffen, dass Johann wieder so fahren wird wie in Katar, Argentinien, Texas, Spanien und Frankreich. Ich habe mit ihm gesprochen und er scheint sehr positiv zu sein, voller Enthusiasmus und voller Vorfreude auf die nächsten Rennen. Hafizh war im Urlaub in Malaysia zu Hause. Ich glaube, dass es ihm gut getan hat, Zeit mit seiner Familie und seinen Freunden zu verbringen. Ich bin mir sicher, dass sich unsere beiden Fahrer in der zweiten Hälfte der MotoGP-WM 2018 gut schlagen werden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 13.12., 15:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 13.12., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 17:00, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Fr. 13.12., 18:25, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 19:00, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 13.12., 19:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 13.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Fr. 13.12., 20:35, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm