Danilo Petrucci: «Márquez & Dovi haben stärkste Pace»

Von Waldemar Da Rin
MotoGP
Danilo Petrucci auf seiner 2018-Ducati

Danilo Petrucci auf seiner 2018-Ducati

Danilo Petrucci glänzte am Freitag in Brünn als bester Ducati-Pilot. Der Italiener schnappte sich Platz 2 und strebt nun seinen ersten Podestplatz seit Le Mans an.

Pramac-Ducati-Pilot Danilo Petrucci schnappte sich mit 1:56,099 min den zweiten Platz der kombinierten MotoGP-Zeitenliste am Freitag in Brünn. Nur 0,123 sec trennten ihn am Ende von der Bestzeit, die Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa vorgelegt hat.

Petrucci war somit auch bester Ducati-Pilot und 0,119 sec schneller als Dovizioso auf Platz 5. «Am Morgen war ich etwas enttäuscht, weil ich als 15. über eine Sekunde hinter der Spitze lag. Aber wir haben Reifen gespart, vor allem Vorderreifen. Am Nachmittag habe ich dann den harten Reifen vorne und hinten ausprobiert. Das war sehr gut, besonders die Pace. Ein paar Fahrer wie Márquez und Dovizioso haben sicher einen sehr guten Rhythmus. Dovi hat die ganze Session mit einem gebrauchten Reifen absolviert, am Ende war er auf einem neuen, harten Reifen unterwegs. Márquez wird auch wie immer schnell sein.»

«Sicher ist, dass viele Fahrer um einen Podestplatz kämpfen können. Wie immer. Wir müssen, wie auf dem Sachsenring, auf den Reifenverschleiß achten, denn mein Bike fühlt sich nach zehn Runden ganz anders an und verändert sich bis Runde 20 nochmals. Wir müssen also eines meiner Bikes für das Rennen vorbereiten und das andere für das Qualifying. Wir müssen in allen Sessions schnell sein, denn der Startplatz ist schon die halbe Miete. Zudem muss ich auf den Verschleiß des Hinterreifens achten», betonte Petrucci.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm